17.10.2018 11:00

Hannover Altwarmbüchener Moor

Niedersachsen

Feuerwehr löscht Moorbrand

Feuer im Altwarmbüchener Moor: Die Feuerwehr musste am heutigen Mittwochmittag ein ca. 10 m2 großen Moorbrand im Landschaftsschutzgebiets zwischen den Autobahnen 7 und 37 löschen.

Ein städtischer Jäger und zwei Mitarbeiter des Grünflächenamtes entdeckten bei Arbeiten im Landschaftsschutzgebiet „Altwarmbüchener Moor“ inmitten einer Lichtung eine Rauchentwicklung und alarmierte gegen ca. 11:00 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Erste Löschversuche der Anrufer, mit einem aus dem PKW geholten Feuerlöscher, zeigten keine Wirkung. Als die ersten Kräfte der Feuer- und Rettungswache 5 die Einsatzstelle erreichten, wurde ca. 500 Meter abseits eines Wirtschaftsweges, das Feuer mittels einer Wärmebildkamera entdeckt. Eine leichte Rauchentwicklung war für die Einsatzkräfte ebenfalls zu erkennen. Aufgrund der großen Entfernung und fehlender Möglichkeit die Brandstelle mit Fahrzeugen zu erreichen, wurden zusätzlich Sonderfahrzeuge der Feuerwehr alarmiert. Darunter zwei Tanklöschfahrzeuge mit einmal 10.000 Liter und einmal 6.000 Liter Wasser sowie ein Fahrzeug mit zweitausend Metern Schlauchmaterial. Nachdem die Schlauchleitung verlegt wurden, haben die Einsatzkräfte sofort den unterirdischen Moorbrand mit großen Mengen Wasser gelöscht. Zusätzlich wurde die weitere Umgebung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, glücklicherweise konnte hier nichts festgestellt werden und es wurden keine weiteren Glutnester gefunden.

Die Feuerwehr Hannover war mit 15 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Der Einsatz war gegen 13:45 Uhr beendet.

Tobias Slabon, Feuerwehreinsatzpressesprecher der Feuerwehr Hannover

Feuerwehr Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer