23.10.2018 20:05

Fellbach Rems-Murr-Kreis

Baden-Württemberg

Sattelzug bleibt mit Ladung im Kappelbergtunnel hängen

Am Dienstag gegen 20:05 Uhr befuhr ein Sattelzug mit Auflieger die B 14 von Waiblingen in Richtung Stuttgart. Auf dem Auflieger war ein großer Abriss-Bagger geladen. Im Kappelbergtunnel blieb der Bagger etwa 400 m nach der Tunneleinfahrt an einer der Lüftungsturbinen hängen und riß diese vollständig ab. Die Turbine blieb anschließend auf dem Bagger liegen. Als der Fahrer des Sattelzugs nach rechts auf den Pannenstreifen fuhr, wurden auch Teile der Beleuchtungseinrichtung beschädigt.

Durch den Unfall wurde automatisch die Brandmeldeanlage ausgelöst, was eine sofortige Sperrung beider Fahrtrichtungen zur Folge hatte. Nachdem durch die Feuerwehr keine Brandgefahr festgestellt wurde, konnten die Fahrspuren in Richtung Waiblingen um 20:45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Bergung des Sattelzugs dauert aktuell noch an. Neben der Feuerwehr sind Mitarbeiter der Straßenmeisterei Weinstadt im Einsatz. Wie lange die Röhre in Richtung Stuttgart gesperrt bleiben muss ist noch nicht absehbar. Zunächst muss vor Ort geprüft werden, ob die Tunnelsicherheit durch die Beschädigung beeinträchtigt ist.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Fellbach: Unfall verursacht Sperrung des Kappelbergtunnels - Zeitungsverlag Waiblingen

Sattelzug bleibt mit Ladung am Dienstag (23.10.) an Lüftungsturbine hängen

Nach Unfall im Kappelbergtunnel: Wie konnte der Lastwagen stecken bleiben? - Zeitungsverlag Waiblingen

Der Kappelbergtunnel misst die üblichen 4,50 Meter - der Lkw war nur 4,30 Meter hoch.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer