21.11.2018 22:00

Nagold Emmingen Calw

Baden-Württemberg

Werkstatthalle brennt lichterloh - 250.000 Euro Sachschaden bei Großbrand

Gegen 22:00 Uhr ist in der vergangenen Nacht ein Brand in einem KFZ-Betrieb in Nagold Emmingen gemeldet worden. Bereits wenig später trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Emmingen am Einsatzort im Mühlhalden ein. Die Werkstatt brannte zu dieser Zeit schon lichterloh. Gleichzeitig wurden zur Unterstützung die Feuerwehren aus Nagold, Pfrondorf und Gündringen an den Einsatzort gerufen. Im dazugehörigen Wohnhaus der Werkstatthalle konnten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr alle vier Haubewohner sowie ein Hund unverletzt in Sicherheit bringen. Von drei Seiten her wurde der Brand von den 86 Feuerwehrmännern bekämpft. Im Einsatz befanden sich zwei B-Rohre und drei C-Rohre, sowie ein Schnellangriff. Da sich die 200 qm große Werkstatthalle bereits im Vollbrand befand, konnten die Feuerwehrmänner einen Innenangriff im Gebäude nicht mehr vornehmen. Die Brandbekämpfung wurde mit fünf Atemschutztrupps durchgeführt. 

Die Drehleiter aus Nagold sowie die anderen wasserführenden Fahrzeuge wurden unter anderem mit Wasser aus der Nagold gespeist. "Mit zwei Saugleitungen haben wir das Wasser an die Einsatzstelle gepumpt, so konnten wir eine schnelle und optimale Brandbekämpfung vornehmen" sagte Stadtbrandmeister Thomas Reiff der Feuerwehr Nagold. "In der Werkstatt befanden sich noch drei Kundenfahrzeuge die jedoch vollständig ausbrannten. Ein Fahrzeug im Eingangsbereich konnte noch gerettet werden", ergänzte Reiff. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister des Landkreises Calw Tido Lüdtke machte sich vor Ort ein Bild der Lage und unterstützte die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Nagold. Gegen 1:00 Uhr war der Brand gelöscht. Für Nachlöscharbeiten von Glutnestern wurde eine Brandsicherheitswache eingerichtet. 

Der DRK-Ortsverein Nagold-Wildberg war mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort. Sie mussten nicht eingreifen und sorgten in der kalten Nacht durch das Bereitstellen eines Mannschaftszeltes und warmen Getränken für die Verpflegung der Hausbewohner und Einsatzkräfte. 

Nach ersten Schätzungen ist von einem Sachschaden von mindestens 250.000 Euro auszugehen. Zur Brandursache können die Beamten derzeit noch nichts sagen. Die Kriminalpolizei aus Karlsruhe hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Bewohner des angrenzenden Wohnhauses sind in der Nacht bei Verwandten untergekommen. 

Das Polizeirevier Nagold war mit vier Beamten und zwei Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften sowie die Feuerwehren aus Nagold mit elf Fahrzeugen und 86 Wehrleuten.

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer