14.12.2018 17:10

Plettenberg Hammer Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Brandmeldeanlage erkennt Rauchentwicklung durch Entstehungsbrand in Industriebetrieb

Am späten Freitagnachmittag gegen 17.10 Uhr wurde die Plettenberger Feuerwehr von der Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises zur Auslösung der Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes in der Adam-Opel-Straße gerufen.

Bei Eintreffen der Kräfte von Feuer- und Rettungswache sowie der örtlich zuständigen Einheit aus Holthausen stand schnell fest, dass Mitarbeiter des Betriebes einen Entstehungsbrand an einer Produktionsanlage durch gezielte Vornahme eines Feuerlöschers bereits abgelöscht hatten. Die Einsatzkräfte kontrollierten lediglich den Bereich und konnten den Einsatz nach rund einer halben Stunde beenden. Der bei dem Brand entstandene Rauch verzog sich durch eine Querlüftung der Halle von selbst.

Bei Einrücken der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr fiel diesen eine quer über die Straße laufende milchige Flüssigkeit auf, dessen Ursache offensichtlich vom Gelände eines Industriebetriebes auf dem Stahl herrührte. Es handelte sich nach genauerer Untersuchung der Einsatzkräfte dabei um eine ölhaltige Emulsion, welche aus undichten und nicht ordnungsgemäß abgedeckten Materialbehältern stammte. Der Betreiber wurde von Feuerwehr und Polizei telefonisch darüber informiert und angewiesen diesen Mangel zeitnah zu beheben. Die Flüssigkeit wurde von den Einsatzkräften mit Hilfe von Bindemittel aufgenommen.

Gegen 18.30 Uhr konnten die Wehrleute zurück in ihre Standorte einrücken.

Feuerwehr Plettenberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer