23.12.2018 20:50

Ettlingen Karlsruhe

Baden-Württemberg

Fatale Folgen bei Fettexplosion in Küche

Glücklicherweise mit nur leichten Verletztungen überstanden, hatte der Bewohner eines Wohnhauses in Ettlingen, eine Fettexplosion in der Küche am Sonntagabend. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen wurde am Sonntagabend gegen 20.50 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in den Kiefernweg nach Ettlingen alarmiert.

Die Bewohner eines dortigen Wohnhauses bemerkten am Abend zufällig einen Brand in ihrer Küche. Der Bewohner löschte das brennende Fett fatalerweise mit Wasser, woraufhin es zu einer Fettexplosion mit starker Rauchentwicklung kam.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer glücklicherweise bereits erloschen, die Wohnung jedoch stark verraucht. Im Bereich der Küche hatte die Fettexplosion einen massiven Schaden angerichtet.

Mittels eines Lüfter wurde die verrauchte Wohnung belüftet und die Küche kontrolliert.

Insgesamt mussten 2 Personen vom Rettungsdienst behandelt werden, wurden aber nur leicht verletzt.

Die Wohnung ist vorerst unbewohnbar. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen war mit einem Löschzug und 23 Einsatzkräften unter der Leitung des stellv. Kommandanten Alexander Johmann-Vonier im Einsatz.

An dieser Stelle nochmals der wichtige Hinweis:

Achten Sie dringend darauf, dass brennendes Fett in der Pfanne oder Fritteuse nie mit Wasser gelöscht werden dürfen. Legen Sie in diesem Falle bestenfalls den Deckel auf den Topf und nehmen Sie das Behältnis von der Herdplatte. Dadurch werden die Flammen erstickt. Auch ein handelsüblicher Pulverlöscher kann in solchen Fällen hilfreich sein.

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer