01.02.2019 22:18

Frammersbach Main-Spessart

Bayern

Wohnungsbrand 1 Person durch ATG Trupp gerettet

Am Freitag, 01.02.2019 wurde gegen 22. 18 Uhr die Feuerwehren Frammersbach, Partenstein und Lohr mit der Drehleiter zu einem Dachstuhlbrand mit Person in Gefahr in die Wiesener Straße in Frammersbach alarmiert. Aufgrund der Alarmmeldung lies KBI Harald Merz die FF Habichsthal durch die integrierte Leitstelle Würzburg nachalarmieren.
Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte am Einsatzort ein. Eine erste Erkundung ergab, dass es sich nicht um einen Dachstuhlbrand sondern um einen Wohnungs- oder Zimmerbrand im 2. OG handelte.

Die Wohnungstüre war verschlossen, sodass der vorgehende Angriffstrupp unter Atemschutz sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen musste. Sofort beim Öffnen der Türe drang dichter Rauch aus der Wohnung.

Sofort wurde mit der Absuche der Wohnung begonnen. Ein zweiter Atemschutztrupp unterstütze kurze Zeit später.
Bereits nach wenigen Minuten konnte die betroffene Person aufgefunden und gerettet werden. Sie wurde sofort an den Rettungsdienst übergeben, welcher die weitere Versorgung vornahm und den Patienten ins Krankenhaus brachte.

Ein dritte Atemschutztrupp erkundete das erste Obergeschoss. Hier wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Direkt im Anschluss unterstützte der Trupp dann die Löscharbeiten im 2. Obergeschoss. Es galt noch einige Schwelbrände abzulöschen.

Der Überdrucklüfter wurde zur Entrauchung der Wohnung eingesetzt.

Die FF Lohr brachte ihre Drehleiter in Stellung und sicherte die Atemschutztrupps von außen ab und leuchtete die Einsatzstelle aus.

Nachdem die Brandnester abgelöscht waren wurde die Brandwohnung noch belüftet.

Im Einsatz befanden:

  • 78 Einsatzkräfte der Feuerwehren Frammersbach (40/1, 48/1,11/1) Habichsthal (46/1, 14/1), Partenstein (40/1,42/1,11,1) Lohr a.Main (30/1, 41/1, 12/1) Fl MSP1, FL MSP5, FL MSP 5/2
  • BRK mit drei Rettungswagen (Main-Kinzig-Kreis, UG-Rett Lohr, RTW Marktheidenfeld und Notarzt Lohr
  • HVO Lohrtal Bergwacht
  • Die Polizei mit einer Streife


Der Einsatz war gegen 00.00 Uhr beendet.
Über die Verletzungen, Brandursache sowie Schadenshöhe wird von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen. Dei Einsatzstelle wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

:

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer