07.02.2019 09:20

Friedland Göttingen

Niedersachsen

Brand eines Pkw auf der Autobahn

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes brannte am heutigen Morgen (07.02.19) ein Pkw auf der A7. 

Ein 51 Jahre alter Slowake war mit seinem Citroen gegen 09.20 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Zwischen dem Autobahndreieck Drammetal und der Anschlussstelle Hann. Münden/Hedemünden bemerkte er, dass aus dem Motorraum seines Pkw plötzlich Flammen schlugen. 

Der 51-Jährige hielt seinen Wagen auf dem Standstreifen und alarmierte die Feuerwehr, welche den Brand löschen konnte. Der Slowake wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Citroen brannte vollständig aus. Nach ersten polizeilichen Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. 

Durch die Hitzeeinwirkung wurde die Asphaltdecke am Abstellort in Mitleidenschaft gezogen. Seit ca. 10.45 Uhr stehen wieder alle Fahrstreifen zur Verfügung, zwischenzeitlich waren zwei der drei vorhandenen Fahrstreifen aufgrund von Lösch- und Bergungsarbeiten gesperrt. Durch die einspurige Verkehrsführung kam es in der Spitze bis zu zwei Kilometern Rückstau.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer