22.02.2019 19:07

Mönchengladbach Venn

Nordrhein-Westfalen

Brennender Kleingegenstand verraucht Einfamilienhaus

Die Feuerwehr wurde um 19:07 Uhr zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder alarmiert. Die eintreffenden Einsatzkräfte trafen an der Einsatzstelle auf eine Streifenwagenbesatzung, die einen glühenden Kleingegenstand vor dem Haus ablöschte. Der Kleingegenstand hatte das gesamte Haus verraucht.

Die anwesende Bewohnerin wurde erst durch die Alarmierung eines Rauchwarnmelders auf den sich ausbreitenden Rauch aufmerksam. Sie wurde durch den Notarzt untersucht, erlitt aber keine Verletzungen die eine Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machten. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich darauf, den entstandenen Rauch mit einem Hochleistungslüfter aus dem Gebäude zu entfernen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer