01.03.2019 04:44

München Forstenried

Bayern

35 Personen aus Rauch gerettet

Heute Nacht ist in einer Obdachlosenunterkunft in Forstenried ein Feuer ausgebrochen. Per Telefon wurde die Integrierte Leitstelle über den Brand informiert.

Die kurze Zeit später eintreffende Einsatzkräfte fanden einen stark verrauchten Treppenraum vor. Ein Kellerbrand war die Ursache der Rauchentwicklung. Er wurde unter schwerem Atemschutz mit einem C-Strahlrohr gelöscht. Zeitgleich retteten die Einsatzkräfte alle 35 Bewohner, teils mit Fluchthauben, aus dem Gebäude. Betreut wurden sie in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr. Einige Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Drei Patienten wurden ambulant versorgt und eine Person wurde durch den Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus transportiert.

Nachdem das teils stark verrauchte Treppenhaus vollständig gelüftet war, durften die Bewohner wieder zurück in ihre Unterkunft. Der Sachschaden in der Obdachlosenunterkunft beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer