01.03.2019 08:00

Giesen Ahrbergen Hildesheim

Niedersachsen

Schwerer Verkehrsunfall

Am heutigen Morgen (01.03.2019) ereignete sich gegen 08:00 Uhr auf der Bundesstraße 6 in Höhe Ahrbergen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Nach jetzigem Ermittlungsstand befuhr ein 55-jähriger Mann aus Giesen mit seinem VW Touran die B 6 in Richtung Sarstedt. Auf dem Beifahrersitz befand sich sein 8-jähriger Sohn. In Höhe Ahrbergen beabsichtigte der Fahrzeugführer nach links in die Hildesheimer Straße abzubiegen. Dabei kam es im Einmündungsbereich zu einer Kollision mit dem VW Golf eines 38-jährigen Sarstedters, der die B 6 in Richtung Groß Förste befuhr. Nach dem Zusammenstoß kam der Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und und prallte gegen einen Ampelmast. In beiden Fahrzeugen wurden die Airbags ausgelöst. Sowohl die Insassen in dem Touran als auch der Golffahrer wurden verletzt und mussten durch Rettungswagen in Hildesheimer Krankenhäuser verbracht werden. Zur Art der Verletzungen können momentan keine genauen Angaben gemacht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten durch Abschleppfahrzeuge geborgen werden. Der Gesamtschaden wurde durch die aufnehmenden Beamten auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Außer der Polizei waren drei Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, die Freiwillige Feuerwehr Ahrbergen, die Straßenmeisterei Sarstedt sowie die untere Wasserbehörde an der Unfallstelle eingesetzt. Da aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen, wurde eine Spezialfirma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Lediglich während der Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Es kam zu einer leichten Staubildung. Gegen 09:50 Uhr wurde die Bundesstraße wieder komplett freigegeben.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer