07.08.2019 20:06

Hamburg Lohbrügge

Hamburg

Feuer im Hochhaus - Feuerwehr bekämpft Brand über Drehleiter

Am Mittwochabend gingen mehrere Anrufe über den Notruf 112 aus der Korachstraße im Hamburger Stadtteil Lohbrügge bei der Feuerwehr Hamburg ein. Rauch solle aus einer Wohnung in einem Hochhaus kommen, Flammen seien durch die Fenster zu sehen. Durch die Rettungsleitstelle wurden sofort ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und zwei Freiwillige Feuerwehren zu der angegebenen Adresse alarmiert.

Als die ersten Kräfte eintrafen, brannte es in einer Wohnung im 5. Obergeschoss eines 13-geschossigen Hochhauses, Flammen und eine starke Rauchentwicklung waren sichtbar. Ein C-Rohr wurde über den Treppenraum, ein zweites über eine Drehleiter zur Brandbekämpfung vorgenommen. Durch die Trupps, die unter umluftunabhängigem Atemschutz und mit Wärmebildkameras in die tiefschwarz verrauchte Brandwohnung vordrangen, konnte der Brand mit 2 C-Rohren gelöscht werden. Nachdem der Brand gelöscht war, wurden die Wohnung belüftet und mehrere Glutnester längere Zeit abgelöscht. Angrenzende Wohnungen wurden auf eingedrungenen Brandrauch und Kohlenmonoxid kontrolliert. Die Messungen blieben glücklicherweise ohne Ergebnis. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte insgesamt zwei Stunden, es wurde niemand verletzt. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, insgesamt 22 Einsatzkräfte

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer