12.08.2019 04:45

Osnabrück Dodesheide Osnabrück

Niedersachsen

Brennt Lagerhalle eines holzverarbeitenden Betriebes

Um 4.23 Uhr wurde die Feuerwehr Osnabrück zu einem Brand im Ortsteil Dodesheide gerufen, dort brannten Teile eines holzverarbeitenden Betriebes. 

Durch die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Haste wurde das Feuer initial mit 2 Wasserwerfern und einem Wenderohr von der Drehleiter bekämpft, im weiteren Verlauf wurden bis zu 5 C-Rohre zusätzlich, teilweise durch Trupps mit Pressluftatmern, eingesetzt. 

Die Freiwilligen Feuerwehren Schinkel und Neustadt sowie der Einsatzleitwagen 2 verstärkten die Einsatzkräfte vor Ort, für den Grundschutz steht die FF Stadtmitte bereit. Im Einsatz sind ca. 60 Feuerwehrleute unter der Leitung von Brandamtsrat Thomas Heyken.

Feuerwehr Osnabrück


Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Montagmorgen die Lagerhalle eines holzverarbeitenden Betriebes an der Mönkedieckstraße in Brand. Anwohner und weitere Passanten bemerkten die Flammen gegen 04.25 Uhr und alarmierten die Polizei und die Feuerwehr.

Knapp 40 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Osnabrück, sowie der Freiwilligen Feuerwehren Haste, Neustadt und Schinkel, bekämpften den Brand und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort. Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden. Am Vormittag konnte die Halle wegen einer drohenden Einsturzgefahr nicht betreten werden.

Polizei Osnabrück

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer in Holzlager im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide ausgebrochen

Am frühen Montagmorgen ist ein Holzlager im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide in Brand geraten.

Osnabrück: Holzlager im Wohngebiet abgebrannt

In einem Handwerksbetrieb in Osnabrück ist am Montagmorgen ein Holzlager abgebrannt. Zahlreiche Feuerwehrleute konnten den Brand löschen. Die Brandursache ist noch unklar.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer