26.08.2019 19:01

Munderkingen Alb-Donau-Kreis

Baden-Württemberg

Feuerwehr verhindert größeren Brand im Ortskern

Am Montagabend wurde kurz nach 19.00 Uhr im Keller eines Wohnhauses im Munderkinger Ortskern ein Brand festgestellt. Beim Eintreffen der örtlichen Feuerwehr drang bereits dunkler Rauch aus den Kellerfenstern, die Einsatzkräfte vernahmen immer wieder kleinere Explosionen.

Im Zuge eines schnellen Löschangriffs konnte die Feuerwehr den Kellerbrand schnell unter Kontrolle bringen und die Flammen löschen.

Als mögliche Brandursache wurde ein Ladegeräte für Akkus festgestellt; der Hausbesitzer hatte kurze Zeit vor der Brandentdeckung einen Akku für ein Flugzeugmodell zum Laden eingesteckt. Am ehemaligen Standort des Ladegeräts waren durch noch Teile der Steckers samt Kabelresten in der Steckdose feststellbar.

Durch die hohe Hitzeentwicklung detonierten während des Brandes mehrere Farbspraydosen und verursachten die Explosionsgeräusche.

Der Sachschaden, vorwiegend durch starke Rußantragungen, wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu schaden.

Die Feuerwehr Munderkingen war mit 28 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz, der Rettungsdienst schickte vorsorglich zwei Rettungswagen und einen Notarzt an die Einsatzstelle.

Polizeipräsidium Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Brand richtet Schaden von rund 50.0000 Euro an

In Munderkingen hat die Feuerwehr einen Brand in einem Keller in der Innenstadt gelöscht. Ursache war laut Polizei wohl ein Ladegerät für Akkus.

Schwäbische


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer