04.09.2019 22:00

Osnabrück

Niedersachsen

LKW-Anhänger gerät auf der Autobahn in Brand - 5000 Liter Bier auf dem Siedepunkt

Am späten Mittwoch Abend (22.00 Uhr) befuhr ein Lkw mit Anhänger die Autobahn 1 in Fahrrichtung Bremen. Der Anhänger hatte 5.000 Liter Bier in Kisten und Fässern geladen.

Zwischen dem Autobahnkreuz Lotte und der Anschlussstelle Osnabrück-Hafen lenkte der 57jährige Fahrzeugführer aus dem Kreis Oldenburg das Gespann in einen abgesperrten Baustellenbereich, da er einen technischen Defekt vermutete. Dort stellte der Bierkutscher fest, dass der Anhänger Feuer gefangen hatte.

Er koppelte ihn daraufhin ab und brachte sich mit dem Lkw aus dem Gefahrenbereich. Bei dem Feuer verbrannten die Bierkisten komplett. Die Fässer wurden stark beschädigt.

Durch die Hitzeentwicklung wurde die übliche Lagertemperatur erheblich überschritten und machte das Bier somit ungenießbar. Der Brand konnte von der Feuerwehr Osnabrück und der Freiwilligen Feuerwehr Eversburg gelöscht werden. An dem Anhänger entstand Totalschaden. Eine Fachfirma sorgte für den Abtransport. Auf Grund des Brandes und den damit verbundenen Löscharbeten kam es zu keiner wesentlichen Beeinträchtigung des fließenden Verkehrs.

 

 

Polizei Münster

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

5.000 Liter Bier bei Lkw-Brand auf A1 bei Osnabrück vernichtet

Bei einem Lkw-Brand auf der A1 bei Osnabrück sind am späten Mittwochabend große Mengen Bier vernichtet worden. Laut Polizeiangaben hatte der Anhänger etwa 5.000 Liter des Gerstensafts geladen.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer