13.10.2019 09:57

Oldenburg

Niedersachsen

Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Polizei und Feuerwehr wurden am heutigen Morgen, gegen 09:57 Uhr, zu einem Kellerbrand in die Alexanderstraße, 26127 Oldenburg gerufen. Anwohner des betroffenen Mehrfamilienhauses berichteten über Notruf, dass sich weißer Rauch im Hausflur befand.

Während der Brand durch die eingesetzte Feuerwehr im Keller zügig unter Kontrolle gebracht werden konnte, mussten insgesamt acht Bewohner über Drehleitern aus dem Haus in Sicherheit gebracht werden. Eine 21-jährige Frau wurde vorsorglich wegen des Verdachtes auf eine Rauchgasintoxikation dem Krankenhaus zugeführt.

Alle Wohneinheiten sind derzeit nicht mehr bewohnbar, sodass im weiteren Verlauf des heutigen Tages die Unterbringung der Bewohner organisiert werden muss.

Für die Dauer des Einsatzes wurde die Alexanderstraße voll gesperrt.

Die Ermittlungen zu der Brandursache dauern an. Zeugen werden gebeten sich unter 0441/790-4115 zu melden.

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Einsatz In Oldenburg: Mehrparteienhaus nach Kellerbrand unbewohnbar

Die Einsatzkräfte brachten acht Menschen in Sicherheit. Wegen der starken Rauchentwicklung könnten die Bewohner vorerst nicht in die Wohnungen zurückkehren, so Polizei und Feuerwehr.

NWZonline


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer