22.10.2019 01:54

Hamburg Niendorf

Hamburg

Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus

In den frühen Morgenstunden informierten Anwohner über den Notruf 112 die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg, weil sie einen lauten Knall bemerkt hatten und Feuer aus dem Dach eines benachbarten Einfamilienhauses zu sehen sei. Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Stellingen sowie der Freiwilligen Feuerwehren Schnelsen und Niendorf stellten wenig später vor Ort fest, dass der Dachstuhl des freistehenden eingeschossigen Gebäudes mit ausgebautem Dachgeschoss bereits im Vollbrand stand.

Die circa achtzigjährige Bewohnerin und ihr Hund hatten das Haus bereits eigenständig verlassen. Sie wurde durch Notfallsanitäter rettungsdienstlich versorgt und anschließend in einem Rettungswagen mit dem Verdacht einer Rauchgasinhalation in eine nahegelegene Klink befördert. Durch den zeitgleichen Einsatz von drei Trupps mit umluftunabhängigem Atemschutz und je einem C-Rohr im Außen- und Innenangriff konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Die aufwendigen Nachlöscharbeiten und die Entrauchung des Gebäudes mithilfe eines Druckbelüfters dauerten längere Zeit. Nach Kontrolle der Brandstelle auf Glut- und Wärmenester mit einer Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Die Feuerwehr Hamburg war insgesamt mit 28 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer