10.02.2020 20:01

Witten Heven Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

In Garage Wasserpfeife geraucht - Drei Jungs mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus!

Das hätte lebensgefährlich ausgehen können: Drei Jugendliche rauchten in einer Garage Shisha und sind mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Durch die Feuerwehr erhielt die Polizei am gestrigen Abend (10. Februar) kurz nach 20 Uhr von dem Einsatz in Witten-Heven Kenntnis. Drei Jugendliche hatten in einer geschlossenen Garage eine Shisha geraucht. Dadurch bedingt erlitten die zwischen 15- und 16-jährigen Jungs eine Kohlenmonoxidvergiftung. Einer der Jungen soll auch zeitweise bewusstlos gewesen sein. Mehrere Rettungswagen brachten die jungen Wittener nach ärztlicher Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus, zwei von ihnen wurden dort intensivmedizinisch betreut.

Die Polizei warnt:

"In geschlossenen Räumen kann das Rauchen von Wasserpfeifen besonders gefährlich werden. Durch das Verbrennen von Holzkohle in der Shisha entsteht Kohlenmonoxid. Eine zu hohe Konzentration davon in der Raumluft kann zu Vergiftungserscheinungen wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar zu Bewusstlosigkeit führen."

Polizei Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer