08.04.2020 11:30

Gelsenkirchen

Nordrhein-Westfalen

Unfall auf der Autobahn fordert eine schwerverletzte Person

Aus bisher ungeklärter Ursache kam heute Mittag ein Pkw auf der Bundesautobahn A 52 von der Fahrbahn ab. Er überschlug sich und blieb kopfüber im Straßengraben liegen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Um 11:30 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle ein verunfallter Pkw auf der A 52, Fahrtrichtung Essen gemeldet. Die Unfallstelle sollte sich zwischen der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Hassel und Scholven befinden, so der Meldende. "Der Fahrer sitze noch im Auto und ist nicht ansprechbar", ergänzte der Anrufer noch den Notruf. Unter dem Einsatzstichwort "Eingeklemmte Person" eröffnete der Leitstellendisponent den Einsatz und alarmierte die Kräfte der Feuerwache Hassel, Buer sowie des Rettungsdienstes auf die Autobahn. Die erst eintreffenden Einheiten der Wache Hassel fanden den Fahrer bewusstlos in seinem auf dem Dach liegenden Pkw vor und leiteten umgehend eine Sofortrettung ein. Trotz des unzugänglichen Geländes gelang dieses innerhalb weniger Minuten. Der ebenfalls mit alarmierte Notarzt übernahm mit der Rettungswagenbesatzung die medizinische Erstversorgung und lieferte den Patienten in das Bergmannsheil in Buer ein. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

Für die Dauer des Einsatzes waren die Fahrspuren Richtung Essen komplett für den Verkehr gesperrt.

Feuerwehr Gelsenkirchen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer