26.04.2020 21:40

Nordhorn Grafschaft Bentheim

Niedersachsen

Feuerwehr binnen 24 Stunden bei zwei schweren Unfällen im Einsatz

Feuerwehr befreit Fahrer am Sonntagabend aus SUV

Am Sonntagabend ist die Feuerwehr Nordhorn zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf den Gildehauser Weg gerufen worden. Hier war ein Hyundai gegen einen geparkten Audi gestoßen und war in der Folge auf die Seite gekippt. Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien.
Um den Fahrer aus seinem Auto zu retten entschied sich die Feuerwehr dazu das Dach des Fahrzeugs großflächig zu öffnen. Über diese Öffnung konnte der Fahrer im Anschluss befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Dieser transportierte den verletzten Fahrer im Anschluss in eine Klinik.

Am Montagmorgen erneut eine Alarmierung zu einer eingeklemmten Person nach Verkehrsunfall. Ziel war die Enschedestraße. Die ausgerückten Kameraden der Feuerwehr brauchten jedoch nicht mehr eingreifen. Der Patient war bereits bei eintreffen des Brandmeisters vom Dienst befreit.

Am Freitag löschten die Feuerwehrkameraden noch einen kleineren Flächenbrand in Bimolten, wie es zu diesem Brand kam ist noch unklar.

 Gasgeruch rief die Feuerwehr am späten Donnerstagabend auf den Plan. Die Kameraden konnten vor Ort jedoch mittels ihrer Messgeräte nichts feststellen. Auch die NVB fand kein Grund, für die Geruchsbelästigung.

Eingesetzes Personal: ca. 30 Kameraden

Eingesetze Fahrzeuge:  KdoW (Kommandowagen), HRB 32 (Hubrettungsbühne), LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug), 2x LF 20/16 (Löschgruppenfahrzeug), ELW 2 (Einsatzleitwagen)

Holger Schmalfuß, Feuerwehr Nordhorn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer