29.05.2020 20:34

Sehnde Ilten Region Hannover

Niedersachsen

Schwerer Verkehrsunfall

Stadtfeuerwehr Sehnde bei schwerem Verkehrsunfall in Ilten gefordert

Am Abend des 29.05.2020 kam es auf der Bundesstraße 65 im Ortsteil Ilten zu einem schweren Verkehrsunfall mit 5 Verletzten, darunter drei Kindern.

Um 20:34 Uhr ging in der Regionsleitstelle Hannover ein Notruf über einen Verkehrsunfall auf der B65 in Ilten ein. Im Kreuzungsbereich der B65, Ecke Mühlenfeld kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei PKW. Aufgrund der Information, das vor Ort keine Insassen eingeklemmt waren, wurde ein Notarzt sowie zwei Rettungswagen alarmiert.

Nach erster Sichtung durch den Notarzt vor Ort wurde die Einsatzstufe auf sogenannten MANV, ein Massenanfall von Verletzten mit 5 Personen, erhöht. Ebenfalls wurde für auslaufende Betriebsstoffe und die Sicherung der Einsatzstelle die Freiwillige Feuerwehr Ilten nachalarmiert.

Nach Eintreffen des organisatorischen Leiter Rettungsdienst (gestellt durch die Berufsfeuerwehr Hannover) sowie dem Leitenden Notarzt wurden alle fünf Verletzten in umliegende Krankenhäuser transportiert. Hierbei handelte es sich neben den beiden Fahrer*innen um drei Kinder im Alter von 3 Monaten, 10 und 14 Jahren.

Die Feuerwehr nahm vor Ort auslaufende Betriebsstoffe auf, stelle den Brandschutz sicher und unterstützte durch Ausleuchten den Verkehrsunfalldienst der Polizei bei der Unfallaufnahme.

Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. An den Unfallfahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Während des Einsatzes musste die B65 in der Ortsdurchfahrt Ilten für rund zwei Stunden voll gesperrt werden.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ilten, der Rettungsdienst, der Leitende Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Polizei.

Timmy Fiss, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer