15.06.2020 08:30

Witten Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Hilfloser Hund-Feuerwehr hilft

Gegen 08:30 Uhr wurde heute die Wittener Berufsfeuerwehr von der Polizei über einen hilflosen Hund informiert, der sich an der Wetterstraße, Höhe der Zufahrt zum Hohenstein, in einem Abhang zur Ruhr befindet.

Die Feuerwehr fand das, wohl schon ältere und völlig verängstigte, Tier an einer Leine die an einem Geländer angebunden war, in dem Abhang vor.

"Der Hund war wohl so unglücklich den Hang herunter gerutscht, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte", so Einsatzleiter Jens Hindemith. Augenscheinlich hatte das Tier sich dabei auch leicht verletzt.

Die Blauröcke kletterten mit einer tragbaren Leiter den Abhang herunter und retteten den verängstigten Labradormix mit einer Schleifkorbtrage. Danach brachten sie ihn zu einem Wittener Tierarzt.

Vom Besitzer des Tieres fehlte vor Ort jede Spur, die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Feuerwehr Witten


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer