15.06.2020 10:00

Versmold Peckeloh Gütersloh

Nordrhein-Westfalen

Verletzte nach Stichflamme aus einer Ölheizung

Am Montagvormittag (15.06., 10.00 Uhr) wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in einem Einfamilienhaus an der Münsterstraße in Versmold-Peckeloh informiert, bei dem ein 83- und 89-jähriges Ehepaar verletzt wurde.

Vor Ort eingetroffen konnten beide Bewohner des Hauses durch Rettungssanitäter medizinisch erstversorgt werden. Ersten Angaben nach beabsichtigte der 89-jährige Ehemann die Ölheizung des Wohnhauses zu reparieren, weil diese seit Tagen ausgefallen war. Hierbei entstand eine Stichflamme, die der Mann umgehend selber löschen konnte.

Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnte im Gebäude eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration festgestellt werden. Aufgrund dessen wurde das Ehepaar vorsorglich und zur medizinischen Beobachtung stationär in ein Warendorfer Krankenhaus eingeliefert.

Die betroffenen Kellerräume wurden in der Folge durch die Feuerwehr mit Ventilatoren gelüftet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10 000 Euro.

Polizei Gütersloh


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer