19.06.2020 21:00

Monheim am Rhein Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Gleich zwei Brände an gleicher Anschrift - die Polizei ermittelt!

Am Freitagabend (19. Juni 2020) hat es im Keller sowie im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Brandenburger Allee in Monheim gleich zweimal innerhalb nur weniger Stunden gebrannt. Da die Ursache für den ersten Brand noch unklar ist, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise.

Gegen 21 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu dem Brand in dem Keller des Hochhauses gerufen. Als die Beamten der Polizei vor Ort eintrafen, war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt - zudem hatte sich eine große Gruppe Schaulustiger rund um das Hochhaus versammelt, um den Einsatz zu beobachten. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen. Es kam zu keinen Personenschäden, allerdings entstand bei dem Brand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. So waren mehrere mit Holz verkleidete bzw. durch Holzbretter voneinander getrennte Kellerverschläge ausgebrannt. Bei ihren Ermittlungen ergab sich für die Polizei der Verdacht, dass das Feuer möglicherweise vorsätzlich gelegt wurde - Hinweise auf eine technische Ursache ergaben sich keine.

Nur wenige Stunden später - in der Nacht zu Samstag (20. Juni 2020) gegen 1 Uhr - wurden Feuerwehr und Polizei erneut zu dem Hochhaus an der Brandenburger Allee gerufen - erneut hatte es in dem Haus ein Feuer gegeben, diesmal im Treppenhaus. Nun hatte ein Klingeltrafo auf einem Verteilerkasten Feuer gefangen. Glücklicherweise kam es hierbei zu keinem nennenswerten Schaden - die Feuerwehr konnte diesen Brand schnell unter Kontrolle bringen. Bei der Ursache dieses Brandes geht die Polizei nach ersten Ermittlungen von einem technischen Defekt aus. Ob dieser durch das Feuer nur wenige Stunden zuvor verursacht wurde, steht aktuell noch nicht fest, ist aber Gegenstand der Ermittlungen.

Die Polizei fragt: Wer hat am Freitagabend verdächtige Beobachtungen an dem Haus an der Brandenburger Allee gemacht oder weiß, wer sich kurz vor dem Ausbruch des Feuers in dem Keller des Hauses mit der Hausnummer 2 aufgehalten hat? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.

Kreispolizeibehörde Mettmann


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer