10.07.2020 15:51

Sehnde Region Hannover

Niedersachsen

Feuerwehr bei schwerem Verkehrsunfall gefordert

Am Nachmittag des 10.07.2020 kam es am Ende eines Wirtschaftsweges hinter der Keramischen Hütte (Ortsausgang Sehnde in Richtung Rethmar) zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person.

Um 15:51 Uhr meldeten Spaziergänger über den Notruf 112 der Regionsleitstelle Hannover einen schweren Verkehrsunfall auf einem Wirtschaftsweg, welcher hinter dem Gelände Keramischen Hütte am Ortsausgang Sehnde beginnt. Am Ende des Wirtschaftsweges war ein PKW (Modell Smart) mit hoher Geschwindigkeit in eine Leitplanke gefahren. Diese verhinderte einen Sturz des Fahrzeuges in den Mittellandkanal.

Aufrgund der Information, dass der Fahrer im PKW eingeklemmt sei, entsandte die Regionsleitstelle Hannover umgehend zwei Ortsfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Sehnde sowie den Rettungsdienst und einen Notarzt.

Vor Ort konnten die ersteintreffenden Kräfte der Schwerpunktfeuerwehr Sehnde mit einfachen technischen mitteln den Verunfallten aus seinem PKW befreien. Ein Notfallsanitäter, der sich unter den ehrenamtlichen Feuerwehrkräften befand, übernahm eine qualifizierte Erstversorgung und betreute den schwer Verletzten Fahrer des PKW bis zum eintreffen des Rettungsdienstes.

Die Feuerwehr stellte zusätzlich noch den Brandschutz sicher.

Der Fahrer (27 Jahre alt) wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde und Ilten, der Rettungsdienst, ein Notarzt und die Polizei. Der Einsatz dauerte ca. 1 Stunde. Am Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden.

Timmy Fiss, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer