15.07.2020 22:27

München

Bayern

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich

Am späten Mittwochabend ist es im Kreuzungsbereich zu einem Unfall zwischen zwei Pkw gekommen. Ein Audi und ein Toyota kollidierten im Kreuzungsbereich Grafinger Straße Ecke Innsbrucker Ring. Der Fahrer des Audi verständigte sofort die Rettungskräfte über die Notrufnummer 112. Bei Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes hatte sich der Fahrer des Audi selbst aus seinem Pkw befreit. Da beim Aufprall die Fahrertür des Toyota massiv beschädigt wurde, saß der Fahrer noch immer hinter dem Steuer. Um den Patienten schonend aus seinem Pkw zu retten, öffnete die Feuerwehr mithilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes die verklemmte Beifahrertür. Der Patient wurde Achsengerecht gedreht und auf ein Spineboard gelegt um ihn aus seinem Pkw zu befreien. Anschließend wurde er dem Rettungsdienst übergeben und zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik transportiert. Der Fahrer des Audi ist ambulant vor Ort versorgt worden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Unfallkommando der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die schonende Rettung von verunfallten Personen im beengten Raum, bedienen sich die Rettungskräfte eines, Spineboards. Dieses ist eine wasserfeste, leicht zu reinigende Rettungstrage zur vollständigen Immobilisation der gesamten Wirbelsäule. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer