19.08.2020 02:07

Norderney Aurich

Niedersachsen

Menschenrettung über Drehleiter bei nächtlichem Kellerbrand im Personalhaus

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Freiwillige Feuerwehr auf Norderney um 2:07 Uhr in der Nacht alarmiert. Gemeldet wurde ein Kellerbrand in einem Personalhaus eines Hotels in der Roonstraße. Es wurde weiterhin gemeldet, dass sich noch Personen in dem Gebäude befinden würden. 

Sofort nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Hier wurden zwei Personen, die an einem Fenster im Dachgeschoss standen, über die Drehleiter der Feuerwehr Norderney gerettet. Der Rauch aus dem Keller versperrte ihnen den Fluchtweg über das Treppenhaus.

Elf weitere Personen hatten sich selbstständig aus dem Hause retten können. Wegen der großen Anzahl von betroffenen Personen (13) wurde die Alarmstufe erhöht und die DLRG mit in den Einsatz gerufen. 

Von der Feuerwehr wurde ein Schnell-Einsatzzelt aufgebaut, dort wurden alle 13 Personen vom Rettungsdienst untersucht und vom DLRG und der Feuerwehr betreut. Vier Personen kamen daraufhin ins Krankenhaus. Sie hatten Rauch eingeatmet. 

Das gesamte Haus wurde nach Personen abgesucht. Alle diese Arbeiten fanden unter schwerem Atemschutz statt. Hier wurden keine Personen mehr gefunden. 

Um 2:55 Uhr konnte dann gemeldet werden, dass das Feuer im Kellerbereich gelöscht wurde. 

Auch die Stadtwerke Norderney waren an der Einsatzstelle und hatten die Stromzufuhr in das Personalhaus unterbrochen. 

Neun der zu betreuenden Personen waren unverletzt und konnten in einem Hotel untergebracht werden. In das Personalhaus konnten Sie nicht zurückkehren.  So konnte das Schnelleinsatzzelt wieder abgebaut werden. 

Nach und nach konnten nun die Fahrzeuge an der Einsatzstelle aus dem Einsatz herausgelöst werden. Sie fuhren zum Feuerwehrhaus und wurden dort wieder einsatzbereit gemacht.

Insgesamt war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. 

Die Feuerwehr Norderney konnte die Einsatzstelle gegen 4:15 Uhr verlassen.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Im Feuerwehrhaus wurden dann die Fahrzeuge betriebsbereit gemacht und das benötigte Einsatzmaterial wieder aufgefüllt. Gegen 5:15 Uhr konnten die Kameraden dann das Feuerwehrhaus verlassen.

Mit der Feuerwehr waren auch die DLRG, die Polizei, die Stadtwerke und der Rettungsdienst an der Einsatzstelle.

Eilbertus Stürenburg jun. - Feuerwehr Norderney


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer