19.09.2020 12:40

Bad Salzdetfurth Heinde Hildesheim

Niedersachsen

Brand eines PKW droht auf Wohnhaus überzugreifen

Am heutigen Sonntag (19.09.2020), gegen 12:40 Uhr, kam es in der Straße Lönsweg in Heinde zum Brand eines geparkten Pkw.

Der Pkw Mercedes Benz (B 200) stand in der Garagenzufahrt des Hauses.

Durch den Brand kam es zu einer Hitze- bzw. Rußbeaufschlagung der angrenzenden Gebäudewand. Dabei platzte die Fensterscheibe zu einem Raum im Erdgeschoss.

Die Hauswand und eine angrenzende Garage zeigten bereits deutlich Spuren der Hitzeentwicklung (aufsteigender Rauch).

Durch das schnelle Eingreifen der ersten Kräfte der FFW Heinde konnte eine weitere Brandausbreitung jedoch noch rechtzeitig verhindert werden.

So entstanden an der Hauswand und der Garage nur geringe Schäden. Der PKW jedoch brannte vollständig aus. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Die Brandursache ist noch nicht abschließend geklärt. Eine technische Ursache scheint jedoch wahrscheinlich.

Die beiden Bewohner des Hauses (75 und 77jährig) wurden durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. Beide wurden vorsorglich in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht.

Vor Ort befanden sich insgesamt ca. 50 ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Heinde, Lechstedt, Listringen, Bad Salzdetfurth, Bodenburg und der FTZ. Die Einsatzleitung hatte der Heinder Ortsbrandmeister Lutz Türschen.

Während der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt Heinde für den Verkehr vollgesperrt. Es kam zu geringen Behinderungen.

Polizeiinspektion Hildesheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

#Einsatzinfo: Pkw brennt neben Wohnhaus

Datum: 19.09.2020 --- Ort: Heinde --- Ein neben einem Wohnhaus geparkter Pkw hatte sich entzündet und stand in Vollbrand. Das Feuer wurde zügig mit Wasser und Schaum gelöscht. Die Fassade des Hauses und ein Fenster wurden dabei beschädigt. Durch das

#Einsatzinfo: Brandeinsatz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer