09.12.2020 21:30

Dortmund Holte

Nordrhein-Westfalen

Fassadenbrand eines Holzhauses richtet großen Schaden an

Gestern Abend gegen 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Irmgardstrasse im Ortsteil Holte gerufen.

Es brannte dort in der Außenverkleidung eines Holzhauses. Das Feuer lief unter der Verkleidung vom Erdgeschoß aus bis unter das Dach des 2,5 geschossigen Hauses hinauf. Die Fassade musste aufwendig geöffnet werden. Durch die Löschmaßnahmen entstand zusätzlich zu dem Brandschaden ein erheblicher Wasserschaden innerhalb des Hauses. Dies konnte nicht verhindert werden. Gegen 2:20 Uhr war der Brand gelöscht. Die Bewohner kamen nicht zu Schaden. Sie konnten die Nacht bei den Nachbarn verbringen.

Da gerade bei dem Brand eines Holzhauses immer wieder die Gefahr besteht, das sich kleine Glutnester wieder entzünden können, wurde für den heutigen Morgen eine sogenannte Revision angesetzt. Der Hausbesitzer kontrollierte die Brandstelle gegen 7 Uhr selbst, aber ohne Erkenntnisse. Gegen 8 Uhr stellte er eine leichte Rauchentwicklung im Dachbereich fest und alarmierte wieder die Feuerwehr. Diese nahm weitere Dach- und Fassadenteile auf und löschte die Glutnester ab. Gegen 10 Uhr waren die Löscharbeiten dann beendet.

Es waren insgesamt 72 Einsatzkäfte von den Feuerwachen 5 (Marten), Feuerwache 8 (Eichlinghofen) Feuerwache 9 (Mengede), Feuerwache 1 (Mitte), der Freiwilligen Feuerwehr LZ 19 (Lütgendortmund) Löschzug 21 (Bodelschwingh) eingesetzt. Der Löschzug 16 (Hombruch) war als Verpflegungseinheit vor Ort.

Feuerwehr Dortmund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer