31.12.2020 12:30

Süßen Göppingen

Baden-Württemberg

Feuerwehr befreit Frau aus Auto

An Silvester wurde die Freiwillige Feuerwehr Süßen um 12:34 Uhr zu einem Verkehrsunfall an die Tobelkreuzung alarmiert. Bei ausgeschalteter Ampelanlage waren dort zwei PKW aus noch unbekannter Ursache kollidiert; gemeldet wurde eine eingeklemmte Person.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters stellte sich die Lage glücklicherweise etwas weniger dramatisch dar: die Fahrerin des einen PKW war in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und wurde bereits vom Rettungsdienst betreut, die Insassin des anderen PKW konnte ihr Fahrzeug leicht verletzt selbst verlassen. Die automatisch mitalarmierte Feuerwehr Salach konnte daraufhin die Anfahrt abbrechen.

In Absprache mit dem Notarzt wurde die Patientin schonend aus ihrem Fahrzeug befreit. Dazu mussten mit hydraulischem Rettungsgerät das Dach sowie die Türen der Fahrerseite sowie die B-Säule entfernt werden.

Da es sich beim gegnerischen Unfallfahrzeug um einen Hybrid-PKW handelte, wurde parallel zu den Rettungsarbeiten sicherheitshalber das Hochvolt-System des Wagens spannungsfrei geschaltet. Beim Auffinden der Trennstelle im Kofferraum war dabei das im Kommandowagen mitgeführte Tablet hilfreich, da damit die passende Rettungskarte des Herstellers schnell aufgerufen werden konnte.

Anschließend wurde die Fahrbahn von Trümmern gereinigt, bevor die Einsatzstelle zur weiteren Unfallaufnahme an die Polizei übergeben wurde.

Feuerwehr Süßen


Drei Schwerverletzte forderte am Donnerstag ein Unfall in Süßen.

Die 40-Jährige war laut Angaben der Polizei gegen 12.30 Uhr in der Tobelstraße unterwegs. Die Kreuzung Stuttgarter Straße wollte sie mit ihrem Mini geradeaus in Richtung Stiegelwiesen überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden Citroen-Fahrerin. Die Autos stießen zusammen. Der Citroen kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Verkehrszeichen und einem Ampelmast. Die Feuerwehr befreite die 77-Jährige aus ihrem Fahrzeug. Der Rettungsdienst brachte beide Fahrerinnen und ein neunjähriges Mädchen, das im Mini saß, in Krankenhäuser.

Nach ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei aus Mühlhausen sind alle drei Insassen schwer verletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden dürfte bei mindestens 50.000 Euro liegen.

Die Polizei warnt:

Entfernungen und Geschwindigkeiten abzuschätzen ist für das menschliche Auge nur sehr eingeschränkt möglich. Auch wenn die Strecke gut einsehbar und übersichtlich ist. Andere Fahrzeuge können zudem aus verschiedenen Gründen leicht übersehen werden. Vergewissern Sie sich in jedem Fall bevor sie in eine vorfahrtsberechtigte Straße einfahren, dass die Strecke frei ist. Sollten Sie herannahende Fahrzeuge erkennen und sich nicht sicher sein ob es Ihnen reicht vorher abzubiegen, warten Sie besser ab. Riskieren Sie nicht ihre Gesundheit und die anderer Menschen. Der zeitliche Vorteil, den Sie dadurch erreichen könnten, ist verschwindend gering und steht in keinem Verhältnis zu der drohenden Gefahr eines Unfalles.

Polizei Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Schwerer Kreuzungscrash an Sylvester - Eine Person wird eingeklemmt und muss von Feuerwehr befreit werden - 7aktuell

Frontalcrash an Sylvester direkt vor der Feuerwehr- Eine Person wird eingeklemmt und muss von Feuerwehr befreit werden...

Einsatzbericht

Feuerwehr Süßen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer