banner

08.04.2022 14:30

Bernkastel-Kues Bernkastel-Kues

Rheinland-Pfalz

Großeinsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes bei Gasaustritt

Am heutigen Freitagmittag um 14:20 Uhr wurde die Teileinheit des Gefahrstoffzuges sowie die Feuerwehr Kues zu einer Gas Ausströmung auf dem Kueser Plateau alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte dies bestätigt werden. Da neben der Ausströmungsstelle sich eine angrenzende Rehaklinik befand, die nach ersten Erkenntnissen voll besetzt war, wurden weitere Einsatzkräfte dazu alarmiert. Nach ersten Erkundungen strömten massivste Mengen aus der beschädigten Gasleitung aus, es bestand Explosionsgefahr. Der Besondere Fokus der Feuerwehr befand sich in erster Linie auf die Rettung, der Personen, die sich im Gebäude befanden. Diese Rettung gestalte sich relativ schwierig. Parallel wurde eine Wasserversorgung sichergestellt. Circa 150 Personen sind durch die Einsatzkräfte Evakuiert worden, sie wurden in einer angrenzenden Nachbar-Rehakliniken untergebracht und von zahlreichen Rettungsdiensteinheiten versorgt und gesichtet. Nachdem Parallel zur Alarmierung der Feuerwehr der Gas-Versorger verständigt wurde, traf dieser ein, um die Gasleitung abzuschiebern.Als das Gas nicht mehr ausströmte wurde die komplette Rehaklinik mit mehreren Trupps und speziellen Messgeräten Zimmer für Zimmer kontrolliert, sodass nach 6 Einsatzstunden die Klinikbewohner zurück in ihr Zimmer zurückkehren konnten.Die Einsatzdauer zog sich weit über 8 Stunden hinaus.Im Einsatz befanden zahlreiche Rettungsdiensteinheiten darunter zahlreiche Fahrzeuge der SEG-Einheiten, Fahrzeuge der Feuerwehren aus der VG-Bernkastel-Kues sowie die Gefahrstoffzugeinheit, der ELW2 & der LNA/Org-Leiter der BKI des Landkreises sowie die Führungsunterstützung der Berufsfeuerwehr Trier. Das Ganze wurde durch die Führungsunterstützung der VG-Bernkastel-Kues koordiniert.Wir bedanken uns bei ALLEN Einsatzkräften sowie allen Behörden für die gute Zusammenarbeit vor Ort und im Hintergrund.

Feuerwehr Bernkastel-Kues


Am 08.04.2022 kam es gegen 14:30 Uhr an der Klinik Bernkastel (Reha-Zentrum) auf dem Kueser Plateau zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Bei Baggerarbeiten unmittelbar neben dem Eingangsbereich der Klinik wurde eine Gasleitung beschädigt. Es kam zu einem großen Gasaustritt. Da die Leitung nicht abgedrückt bzw. das Gas nicht abgedreht werden konnte, wurden vorsorglich sämtliche Patienten und die Mitarbeiter der Klinik (zusammen ca. 160 Personen) evakuiert und im Kurgastzentrum bzw. in einer zweiten Klinik durch den Rettungsdienst/Feuerwehr versorgt. Durch eine Fremdfirma wurde abseits der "Leckstelle" eine Öffnung zur Gas-Zugangsleitung aufgebaggert, so dass die Leitung "abgequetscht" werden konnte. Erst dann konnte mit den Reparaturarbeiten begonnen werden. Zeitgleich wurden durch die Feuerwehr sämtliche Räumlichkeiten in der Klinik nach einer evtl. vorhandenen Gaskonzentration überprüft. Nach negativer Messung konnten alle Patienten wieder in ihre Zimmer. Bei dem Einsatz, der sich bis 21:00 Uhr hinzog, wurde niemand verletzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bernkastel-Kues und den umliegenden Ortschaften mit ca. 75 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit insgesamt ca. 40 Kräften, Mitarbeiter der Stadtwerke Trier und die Polizei Bernkastel-Kues.

Polizeidirektion Wittlich

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Großalarm in Bernkastel-Kues | Feuerwehr Stadt Bernkastel-Kues

Feuerwehr Stadt Bernkastel-Kues | Löschzug Kues

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer