17.04.2022 01:27

Remscheid

Nordrhein-Westfalen

Festnahme nach schwerer Brandstiftung in

In der Nacht zu Sonntag (17.04.2022) kam es gegen 01:27 Uhr zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses an der Freiheitstraße in Remscheid. Ein Bewohner des Hauses alarmierte die Feuerwehr, als er Hilferufe seines 46-jährigen Nachbarn aus dessen Wohnung hörte und zeitgleich der Rauchmelder im Hausflur auslöste.

Die Einsatzkräfte konnten den 46-Jährigen hinter seiner Wohnungstür auffinden und aus der Brandwohnung retten. Zur ambulanten Behandlung seiner Rauchgasvergiftung brachten Rettungskräfte den Mann in ein Krankenhaus.

Bereits am Einsatzort äußerte der Wohnungsmieter, dass er den Brand in seiner Wohnung zwar bemerkt habe, sich aber zunächst dagegen entschlossen habe, etwas zu tun, da er beabsichtigte habe, durch das Feuer sich und die anderen Hausbewohner zu töten.

Der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene 46-Jährige wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal wurde gegen ihn am 18.04.2022 ein Haftbefehl erwirkt.

Polizei Wuppertal

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Festnahme nach schwerer Brandstiftung in Remscheid

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer