banner

30.05.2022 16:50

Baltrum

Niedersachsen

Feuerwehr rettet feststeckenden Mann aus Watt - Mehr als 45 Minuten in Lebensgefahr

Feuerwehrmann verletzt sich Fuß an Muschel

Am Montag um 16:50 Uhr wurde die Feuerwehr Baltrum telefonisch von einer Urlauberin der Insel Baltrum darüber informiert, dass sich ihr Gatte im Watt am Ostende der Insel in Schwierigkeiten befände. Dieser habe sie angerufen.

Die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland wurde von der Inselfeuerwehr über die Situation informiert und das Geländegängige Mehrzweckfahrzeug machte sich auf den Weg.

Bei Eintreffen wurde eine Person vom südöstlichsten Teil der Insel mit dem Fernglas gesichtet, welche bis zu den Oberschenkeln im Watt steckte.

Da es mit dem Fahrzeuge nicht möglich war sich zu nähern, erfolgte die Rettung weiter zu Fuß.

Nach einem zehnminütigen Marsch durchs Watt, wobei auch Einsatzkräfte ihr Schuhwerk verloren, wurde der in Not geratene 50jährige mit Hilfe der Schleifkorbtrage aus seiner Situation befreit.

Nach eigener Angaben befand sich der geretttete Urlauber bereits mehr als 45 Minuten in dieser misslichen Lage.

Da keine medizinesche Hilfe erforderlich war für den Geretteten, wurde er mit ins Dorf genommen. Auf dem Rückweg aus dem Watt zum Fahrzeug, hat sich jedoch ein Feuerwehrmann durch eine Muschel eine Schnittverletzung zugezogen, welche ärztlich behandelt werden musste.

Alexander Gutbier-Wach Bilder: Ben Hinrichs


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer