18.01.2011 10:30

Hannover

Niedersachsen

Taxi gerät im Hochwasser von der Straße ab

Ein Taxi, das von der gesperrten Wilkenburger Straße abgekommen war, wurde am heutigen Vormittag aus einem Graben geborgen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Gegen 10.30 Uhr befuhr ein Taxi aus unbekanntem Grund die gesperrte Wilkenburger Straße (Wülfel) Richtung stadtauswärts. In Höhe des Schützenhauses Wülfel wollte der 47-jährige Fahrer an einem Hubsteigerfahrzeug, das gerade zu Baumschnittarbeiten in der Wilkenburger Straße eingesetzt war, vorbeifahren. Beim Ausweichen kam das Taxi allerdings von der überfluteten Fahrbahn ab und rutschte in den Graben, der sich auf der linken Fahrbahnseite befindet. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus seinem Fahrzeug, das auf der Fahrerseite etwa knietief im Wasser hing, befreien. Verletzt hatte er sich glücklicherweise nicht.

Die Feuerwehr Hannover setzte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug mit vier Einsatzkräften ein, um das Taxi zu stabilisieren und mit einer hydraulischen Seilwinde aus dem Graben zu bergen.

Während des Einsatzes, der etwa eine Stunde dauerte, wollten mehrfach Fahrzeuge die wegen des Hochwassers gesperrte Straße passieren. An der Einsatzstelle konnten sich die Fahrer allerdings eindrucksvoll ein Bild davon machen, dass die Sperrung durchaus begründet ist.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer