Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Starke Rauchentwicklung durch Großbrand im Bereich Schöppenstedt
Es folgt eine Warnung der Feuerwehr Schöppenstedt:
Die Bevölkerung im Bereich Schöppenstedt und Sambleben kann durch Rauchgase aufgrund eines Brandes am nordwestlichen Stadtrand beeinträchtigt werden.
Die Rauchwolke zieht in Richtung Nordosten.
Aktualisierte Informationen werden bis zur Entwarnung über die Apps und auf allen regionalen Rundfunkstationen verbreitet. Auskünfte erhalten Sie auch über die angegebene Rufnummer.
IRLS Braunschweig 0531-2345-8000
- Halten Sie vorsorglich Fenster und Türen geschlossen und schalten Sie ggf. Lüftungsgeräte aus.
19.10.2021 05:15

Feuerwehreinsatz
Die örtliche Gefahrenabwehrbehörde der Gemeinde/Stadt -Schashagen- gibt bekannt:
In -Schashagen-,Kreis - Ostholstein-, werden die Bewohner im Bereich der Straße -Lindenweg- aufgrund eines Feuerwehreinsatzes gebeten
Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten!!
Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien. Bitte sc
19.10.2021 00:42

Landesregierung passt die Corona-Verordnung an
Die Landesregierung hat die für Baden-Württemberg geltende Corona-Verordnung angepasst. Die bereits mit der letzten Corona-Verordnung eingeführten Stufen (Basis-, Warn- und Alarmstufe) sowie die damit verbundenen Regelungen bleiben bestehen.
Neu ist insbesondere die Einführung eines sogenannten 2G-Optionsmodells in der Basisstufe. Entscheiden sich Veranstalter oder Betreiber von Einrichtungen für die 2G-Option, lassen also nur Geimpfte und Genesene zu, müssen die Gäste keine Maske mehr tragen. Zudem unterliegen Veranstaltungen mit ausschließlich geimpften oder genesenen Besucherinnen und Besuchern keiner Personenobergrenze mehr, wie es bislang für Großveranstaltungen (bis max. 25.000 Personen) der Fall war.
Die neuen Regelungen treten am Freitag, 15. Oktober 2021 in Kraft.
++++ Ausführliche Informationen:
Bitte informieren Sie sich über die geltenden Regelungen und Maßnahmen. Die aktuelle Corona-Verordnung sowie die wichtigsten Änderungen finden Sie auf der Seite der Landesregierung unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung
Die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Corona-Verordnung finden Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung
++++ Helfen Sie mit!
+ Bitte tragen Sie mit einem verantwortungsbewussten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Es gilt, Kontakte zu beschränken und AHA+L+A einzuhalten: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen. So kann jede und jeder Einzelne maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos beitragen.
+ Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebewältigung. Gemeinsam haben wir in Baden-Württemberg bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt heißt es #dranbleibenBW. Auf der Internetseite der Informationskampagne zum Impfen in Baden-Württemberg erfahren Sie alles zum Thema Impfen: https://www.dranbleiben-bw.de
Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen, indem Sie sich an die empfohlenen Hygienemaßnahmen halten. D
14.10.2021 14:19

Abkochgebot in Altenstadt
Auf Anweisung des Gesundheitsamtes Neu-Ulm ist in Altenstadt für die Verwendung von Trinkwasser folgendes zu beachten:
Handlungsempfehlung:
- Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
- Abkochen ist ebenso notwendig für: Zubereitung von Nahrung, Kaffee-/Tee-, Wassersprudler, Eiswürfelzubereitung, Lösen von Medikamenten, Zähneputzen, Mundduschen.
- Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen.
Abkochen ist nicht notwendig für:
Händewaschen, Duschen, Baden, Toilettenspülung, Wäschewaschen in der Waschmaschine, Geschirrspülen mit Spülmaschine
Wir Informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist.
Nähere Informationen zum Abkochgebot finden sie auf www.altenstadt-iller.de
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
07.10.2021 09:27

Coronavirus im Landkreis Konstanz
Im Landkreis Konstanz gilt die Basisstufe entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.
Informationen dazu sowie zu den aktuell geltenden Maßnahmen im Landkreis gibt es auf der unten genannten Internetseite des Landkreises Konstanz.
Für seine Bürgerinnen und Bürger hat das Landratsamt zum Thema Coronavirus eine Telefon-Hotline unter 07531/800-7777 eingerichtet. Diese ist werktags von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar.
Nach Vorgaben des Landes Baden-Württemberg stellen die Kreisimpfzentren bis Ende September 2021 ihren Betrieb ein. Die Impfkampagne wird durch die niedergelassene Ärzteschaft fortgeführt. Informationen hierzu sowie eine Übersicht über die im Landkreis Konstanz vorhandenen Impf-Angebote gibt es auf der unten genannten Internetseite des Landkreises Konstanz.
Bei Anzeichen einer Coronavireninfektion wenden Sie sich unbedingt telefonisch an Ihren Hausarzt. Krankenhäuser und die Notfallpraxen sind keine Anlaufstellen für Corona-Abstriche.
Landratsamt Konstanz
Folgende Maßnahmen empfehlen das Gesundheitsamt des Landkreises Konstanz und der Gesundheitsverbund
05.10.2021 13:15

VORSORGLICHE INFORMATION
In der Kabinettssitzung vom 24. August wurde ein 4-stufiges Ampelsystem beschlossen, welches am Freitag, den 27. August, in Kraft getreten ist. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald befindet sich seit dem 26. September im gelben Bereich (Stufe 2; niedriges Infektionsgeschehen).
Für eine regionale Verschärfung der Maßnahmen muss die Einstufung für mindestens 3 Tage konstant in einer höheren Stufe liegen. Die entsprechenden verschärfenden Maßnahmen gelten dann ab dem übernächsten Tag. Für eine Entlastung der Maßnahmen muss die Einstufung für mindestens 5 Tage in einer niedrigeren Stufe liegen.
In Stufe 2 gelten die folgenden verschärfenden Maßnahmen:
- weitergehende Testerfordernisse im Innenbereich:
Innengastronomie, körpernahe Dienstleistungen (auch Friseur), Theater, Museen und andere Kultureinrichtungen, Indoor-Sport und Freizeitaktivitäten, Veranstaltungen im Innenbereich, Beherbergung (gilt nicht für Nutzungsberechtigte von Ferienwohnungen, Ferienhäusern und vergleichbaren Einrichtungen, bei denen eine Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ausgeschlossen ist) mind. alle 3 Tage (nicht häufiger als 2 x wöchentlich), Sport im Innenbereich (z. B. Fitnessstudios, Schwimmbäder und Sporthallen)
- Der Zutritt zu Clu bs, Diskotheken und Tanzveranstaltungen ist nur mit Vorlage eines negativen PCR-Tests gestattet.
- Ausgenommen von den Testerfordernissen sind vollständig geimpfte und genesene Personen, Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres und regelmäßig getestete Schüler*innen (für Letztere gilt die Ausnahme nicht in Clubs, Diskotheken, Tanzveranstaltungen sowie in Krankenhäusern und Pflegeheimen)
- Die den Stufen zugeordneten Maßnahmen bauen aufeinander auf.
Hinweis: Maßnahmen in Stufe 2 gelten zusätzlich zu denen in der Stufe 1.
Bereits geltende Maßnahmen aus Stufe 1:
- Einhaltung der Basisregeln: AHA + L
- keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien
- keine ausgeweitete Testpflicht
- einfache Testpflichten, wo weiterhin Corona-Tests benötigt werden (ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen)
- Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung beim Einkaufen und im öffentlichen Personenverkehr (z. B. Straßenbahnen, Busse, Taxen, Züge und Fähren)
Zur Einstufung eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt dient das Leitkriterium der „7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung“. Die sich dabei ergebende Grundstufe wird durch zwei Gewichtungskriterien, die „Auslastung der Intensivstationen (ITS)“ und „7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen“, angepasst. Die Grundstufe kann nur um eine Stufe auf- oder abgestuft werden. Eine Anpassung findet statt, wenn beide Gewichtungskriterien mindestens eine Stufe mit derselben Tendenz von der Grundstufe abweichen.Auch wird eine Anpassung vorgenommen, wenn ein Gewichtungskriterium in derselben Stufe liegt wie die Grundstufe und das zweite Gewichtungskriterium mehr als eine Stufe davon abweicht.
BBK-ISC-009 BBK-ISC-132 BBK-ISC-134 shortCode:BBK-ISC-011
01.10.2021 12:16

Coronavirus: Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen
Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Coronaschutzverordnung an die aktuellen Entwicklungen des Infektions- und Pandemiegeschehens in Nordrhein-Westfalen angepasst. Sie tritt am Freitag, 1. Oktober 2021, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 29. Oktober 2021.
Alle Regeln, den genauen Wortlaut der Coronaschutzverordnung sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter: www.land.nrw/corona
Die wichtigsten Regelungen für Nordrhein-Westfalen im Überblick:
Keine Maskenpflicht im Freien mehr
Mit der neuen Coronaschutzverordnung entfällt die Maskenpflicht im Freien. Empfohlen wird das Tragen einer Maske im Freien weiterhin dann, wenn ein Mindestabstand von 1.5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.
PCR-Test kann durch kurzfristigen Schnelltest ersetzt werden
Überall dort, wo bislang nicht immunisierte Personen einen PCR-Test als Zugangsvoraussetzung (z.B. Diskotheken) oder als Bedingung für den Entfall der Maskenpflicht (z.B. Chorproben) benötigt haben, kann ab 1. Oktober auch alternativ ein Schnelltest verwendet werden, wenn dieser höchstens sechs Stunden alt ist.
Mehr Zuschauer bei Großveranstaltungen
Bei Großveranstaltungen entfällt die absolute Obergrenze von 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern vollständig. Bei Großveranstaltungen im Freien wird darüber hinaus die relative Obergrenze
von 50 Prozent der regulären Zuschauerkapazität angepasst. Hier können nun alle Sitzplätze voll belegt werden, wenn sichergestellt wird, dass außerhalb der Plätze Masken getragen werden.
Keine besonderen Abstände/Trennwände in der Innengastronomie mehr vorgeschrieben
In der Innengastronomie sind besondere Abstände oder Trennwände zwischen den Tischen nicht mehr zwingend erforderlich. Die Maskenpflicht außerhalb des festen Sitz-oder Stehplatzes bleibt bestehen.
Weitergehende Informationen finden Sie in der Coronaschutzverordnung un ter www.land.nrw/corona
Bürgertelefon des Landes Nordrhein-Westfalen
0211/9119-1001
Es wird dringend empfohlen, dem Angebot einer Corona-Impfung nachzukommen. Die bewährten Verhaltens
01.10.2021 08:59

Geruchsbelästigung und Verunreinigung durch wassergefährdeten Stoffen - Fluss Rodach
++++UPDATE++++
Auf Grund einer Gewässerverunreinigung an der Rodach am Montagabend im Bereich Erlabrück, kommt es zu Beeinträchtigungen der Gewässerqualität stromabwärts in der Rodach sowie im Bereich des Mains nach Zufluss der Rodach.
Die Schadstoffwelle konnte heute mindestens bis an die Mündung der Rodach in den Main festgestellt werden .
Das uns leider noch unbekannte Stoffgemisch, riecht stark, verbreitet sich über das abfließende Flusswasser, setzt sich aber auch auf der Gewässersohle ab. Aufgrund der unbekannten Zusammensetzung kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um einen gesundheitsgefährdenden oder krebserregenden Stoff handelt.
Daher empfehlen wir bis zum Vorliegen neuerer Erkenntnisse folgendes für den gesamten Bereich der Rodach von Erlabrük bis zur Mainmündung sowie für den Main im Landkreis Lichtenfels inklusive angeschlossener Seen, Fischteiche, ect.:
- Verzehrverbot für Fische
- Kontakt zum Gewässer meiden (Menschen und Tiere)
- Keine Nutzung von Gartenbrunnen in der Nähe der betroffenen Gewässer
Quelle der Meldung:
Wasserwirtschaftsamt Kronach
Teichbesitzer werden gebeten die Teiche zu kontrollieren und diese umgehend gegen eine Frischwasserz
30.09.2021 14:42


p

Datenschutzerklärung

Impressum

Hagen

Mann behindert Notarztfahrzeug der Feuerwehr

Am Montag (11.10.2021) gegen 10.20 Uhr behinderte ein 30-Jähriger mit seinem Auto ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr. Der Hagener hatte sein Fahrzeug mit eingeschaltetem Warnblinklicht am rechten Fahrbahnrand an einer Engstelle geparkt. Als ein Team der Feuerwehr auf der Einsatzfahrt nicht passieren konnte, hupten sie, um den Fahrer auf die Situation aufmerksam zu machen.

[ ... ]

NRW: Gefahrenabwehrbericht 2020

Zahl der freiwilligen Feuerwehrleute steigt auf über 90.000

Die Zahl der ehrenamtlich aktiven freiwilligen Feuerwehrleute in Nordrhein-Westfalen hat im Jahr 2020 die Marke von 90.000 überschritten. Dies geht aus dem Gefahrenabwehrbericht für das Jahr 2020 hervor. Mit einem Anstieg von rund 1,7 Prozent im Vergleich zu 2019, verzeichnet das nordrhein-westfälische Innenministerium landesweit nun 90.325 freiwillige Feuerwehrleute (2019: 88.839). Darunter befinden sich 6.484 Frauen, deren Anteil sich im vergangenen Jahr um etwa 3,3 Prozent erhöht hat (2019: 6.275).

[ ... ]
banner

Brand deckt illegale Tabakherstellung au

Zoll stellt über fünf Tonnen Wasserpfeifentabak sicher - 2 Personen festgenommen

Am 04. und 05. Oktober 2021 durchsuchten Beamtinnen und Beamte des Zollfahndungsamtes Essen zwei Werkshallen in Neuss und stellten über fünf Tonnen illegalen Wasserpfeifentabak, über vier Tonnen Rohtabak, über 160 kg Rauchtabak sowie Vormaterialien, Verpackungen und Herstellungsequipment sicher. Zwei Personen wurden festgenommen.

[ ... ]

Borchel

Fachwerkgebäude durch Feuer komplett zerstört

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in Borchel zu einem Großbrand, bei dem ein Fachwerkhaus komplett zerstört wurde. Der Alarm ging um 00:48 Uhr bei den Feuerwehren Borchel, Rotenburg, Hetzwege und Bötersen ein. Daraufhin rückten zehn Fahrzeuge und ca. 70 Einsatzkräfte aus.

[ ... ]

Sicherheit ist Basis für erfolgreiche Speicher-Projekte

BVES veröffentlicht umfangreichen Brandschutz-Leitfaden für Lithium-Ionen Großspeichersysteme

Ein nachhaltiger und wachsender Technologieeinsatz basiert auf zuverlässigen Produkten sowie planungssicheren und fachlich akzeptierten Anforderungen. Um die breite und gleichzeitig sichere Anwendung von Lithium-Ionen Großspeichern zu unterstützen, der Genehmigungspraxis eine fachliche Basis zu geben und das Fundament der wachsenden Branche weiter zu verstärken, hat der BVES mit Fachpartnern den ersten Leitfaden für Brandschutz bei Lithium-Ionen Großspeichersystemen erarbeitet.

[ ... ]

Paderborn-Sennelager

Kollision mit Feuerwehrauto

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bielefelder Straße sind am Montagabend eine Frau und drei Feuerwehrmänner leicht verletzt worden.

Gegen 21.05 Uhr fuhr eine 51-jährige Mitsubishi-Outlander-Fahrerin auf der Straße Obermeiers Feld zur Bielefelder Straße. An der Einmündung bog sie nach links in die Bielefelder Straße Richtung Hövelhof ab. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines Feuerwehrfahrzeugs der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wünnenberg, das von einem 20-Jährigen gesteuert wurde.

[ ... ]

Arnsberg

Eingeklemmte Person in Baumaschine

Im Steinbruch in der Straße Deinstrop ist es zu einem Unfall mit einem Muldenkipper gekommen. Um weitere schwere Verletzungen des Fahrers auszuschließen musste er aus der Kabine schonend befreit werden. Neben der technischen Rettung wurde auch der Brandschutz sichergestellt. 

[ ... ]

BOS

Digitalfunk knackt Marke von einer Million registrierten Teilnehmenden

Im September hat die Anzahl der im BOS-Digitalfunknetz registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Marke von einer Million überschritten. Mehr als eine halbe Million Teilnehmende pro Monat nutzen den Digitalfunk BOS täglich aktiv für die einsatzkritische Kommunikation. Beides eine bedeutende Entwicklung für die organisationsübergreifende Kommunikation der Einsatz- und Rettungskräfte in Deutschland.

[ ... ]

Stärkung der Warnung in Baden-Württemberg

Sirenenförderprogramm

Um die Warnung der Bevölkerung in Deutschland zu stärken, stellt die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes 2020 bis 2022 Mittel für die Förderung der Sireneninfrastruktur und die Einbindung in das Modulare Warnsystem (MoWaS) in den Jahren 2021 und 2022 bereit.

[ ... ]

Köln

Neufahrzeug für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Köln verfügt seit letztem Monat über ein nicht fahrfähiges Auto ohne Motor und Räder.

Gespendet wurde die Karosserie vom Kölner Autobauer Ford und sie dient nach der Versenkung im Fühlinger See als Übungsobjekt für die Tauchergruppe und den Rüstzug, um die Rettung und Bergung im Gewässer zu üben.

[ ... ]

Pilotprojekt soll die Brandschutzaufklärung für Senioren bereichern

Verband der Feuerwehren in NRW und Provinzial übergeben 20 Rauchhäuser an Feuerwehren

Markdorf (Bodenseekreis)

Wohnhausbrand

Feuerwehr-Forum

TLF 2/3000 (dt.) vs. CCFM (fr.)

Deutsche Einsatzkräfte in Griechenland - war: Waldbrände Südeuropa

wieder mal ein (potentieller?) Preisträger des Darwin-Awards :-(

Freibier führt zu Feuerwehrstau

Waldbrand und Munition...

Feuerwehr-Markt

B: FIAMM Pressluftfanfare mit Kompressor 12V (Zustand: sehr gut)
B: System Strobel Aero Komfort Patientenlagerung und Ferno Krankentrage mit Fahrgestell
B: Mercedes-Benz SK 1726 AK TLF 24/50 Ziegler
B: Volkswagen T6 2.0 TDI Lang RAL 3000 MTF / MTW 8-Sitzer Feuerwehr
B: Audi Q5 2.0 TDI Quattro S-Tronic Feuerwehr Kommandowagen KdoW ELF
B: Weber Rescue RZT2-775 inkl. Verlängerung Bj. 2015
B: Feldtrage BW Stollwerk - Krankentragefahrgestell
B: Pointsmen Feuerwehr Fleecejacke mit Futter und silberner Paspel

Einsätze
B1 - unklare Rauchentwicklung aus Waldgebiet [ Sohland a.d. Spree ]

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten [ Düren ]

Drei Tote nach Hubschrauberabsturz [ Buchen ]

Person abgestürzt ? Höhenrettungsgruppe im Einsatz [ Würzburg ]

B1 - Pkw-Brand [ Sohland a.d. Spree ]

Schwerer Verkehrsunfall [ Stuttgart ]

Dackel ?Anton? befreit [ Hannover ]

Feuer im Motorraum ? PKW-Brand in der Innenstadt [ Aurich ]

Fünf Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Autobahn [ Hannover ]

Tödlicher Verkehrsunfall mit 7 beteiligten Fahrzeugen [ Reichenbach a.d.F. ]

Sucheinsatz am Max-Eyth-See [ Stuttgart ]

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person [ Bruchsal ]

Pkw gegen Leitplanke geprallt - Fahrer lebensgefährlich verletzt [ Stuttgart ]

PKW unter Traktor [ Herchweiler ]

H2R1N1 - Verkehrsunfall B98 - PkW Überschlag - Person klemmt [ Sohland a.d. Spree ]

Rettungswagen rammt Pkw [ Süßen ]

H1 - Türnotöffnung - Notfall, ausgelöster Hausnotruf [ Sohland a.d. Spree ]

Schwerer Verkehrsunfall auf der A4 [ Düren ]

Sporthalle in Vollbrand [ Gladbeck ]

Fachwerkgebäude durch Feuer komplett zerstört [ Borchel ]