Einsatzberichte

19.02.2017 12:30

Bad Kissingen Bad Kissingen

Bayern

Wand in Wohnhaus eingestürzt – vierköpfige Familie leicht verletzt

Am Sonntag ist aus noch unbekannter Ursache eine Wand in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen. Eine Familie mit zwei Kindern hatte sich in der Wohnung aufgehalten und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die vier Personen wurden in eine Klinik gebracht. Neben der Bad Kissinger Polizei waren auch Feuerwehr und Rettungsdienst mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Die Rettungsleitstelle war um 12.30 Uhr darüber informiert worden, dass in einem Wohnhaus in der Hemmerichstraße eine Wand eingestürzt sei, zudem sei eine Rauchentwicklung zu beobachten gewesen. Sofort eilten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zur Unglücksstelle. Dort trafen die Einsatzkräfte auf eine vierköpfige Familie, in deren Wohnung die Wand eingebrochen war. Die 25 Jahre alten Eltern und die beiden Kinder im Alter von vier und einem Jahr erlitten nur leichte Verletzungen. Sie und die übrigen Bewohner des Hauses wurden zunächst vorsorglich aus dem Gebäude gebracht. Der Rettungsdienst fuhr die Familie anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Ursache für den Einsturz der Wand ist bislang noch unklar. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen spricht vieles dafür, dass ein Feuer und damit einhergehend eine Druckwelle die Wand der Küche in Richtung des Kinderzimmers eingedrückt hatte. In diesem Zimmer hatte sich der vierjährige Sohn der Familie aufgehalten.

Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden ist zur Stunde noch nicht genau bezifferbar. Die Kripo Schweinfurt wird die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache übernehmen und die zuständigen Behörden müssen nun insbesondere klären, wie es um die Statik des Wohnhauses steht.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

infranken.de:Bad Kissingen: Druckwelle sprengt Wand zu Kinderzimmer [Bilder]


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1112

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer