Einsatzberichte

08.03.2017 13:18

Mönchengladbach Hehn

Nordrhein-Westfalen

Brand im Altenheim, Bewohnerin mit Rauchgasvergiftung

In den Mittagsstunden lief bei der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach die Brandmeldeanlage eines Altenheims in Hehn ein. Daraufhin alarmierte der Disponent die zuständigen Einsatzkräfte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten fünf automatische Rauchmelder im Wohnbereich die Brandmeldeanlage ausgelöst. Sofort ging ein Einsatztrupp unter Atemschutz zur Kontrolle der Melder vor. Dieser stellte einen Entstehungsbrand auf einem Herd in der Küche einer Wohnung fest. Ebenfalls befand sich noch die Bewohnerin in der verrauchten Wohnung. Diese wurde sofort gerettet, durch die Rettungs- und Notarztwagen Besatzungen notfallmäßig versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus der Stadt transportiert. Der Brand konnte noch vor seiner Ausbreitung durch den Einsatztrupp mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht und der Herd ausgeschaltet werden. Anschließen fand die Entrauchung der betroffenen Bereiche mit einem Hochleistungslüfter statt. Daraufhin konnte die Brandmeldeanlage wieder zurück gestellt und der Einsatz beendet werden. Gebrannt hatte ein auf dem Herd abgestellter Obstkorb sowie ein Handtuch.

Aufgrund der frühen Brandmeldung durch die Brandmeldeanlage konnte ein größerer Schaden verhindert werden, so dass keine weiteren Bewohner und das Pflegepersonal verletzt wurden und mit einem Schrecken davon kamen.

Feuerwehr Mönchengladbach

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1049

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer