Einsatzberichte

23.09.2017 15:30

Bruchsal Karlsruhe

Baden-Württemberg

Zwei Schwer- und drei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Schwer- und drei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall am Samstagnachmittag an der Einmündung der Christian-Pähr-Straße auf die B35. Die Feuerwehr musste mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät eine schwerverletzte Beifahrerin schonend aus dem Unfallfahrzeug retten.

Gegen 15:30 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der B35 auf Höhe der Christian-Pähr-Straße zum Zusammenstoß eines Ford und eines BMW. Durch die Aufprallenergie wurde der Ford seitlich abgewiesen und die Fahrzeuge kamen auf der B35 zum Stehen. Zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrende Beamten der Bereitschaftspolizei sicherten die Unfallstelle ab und leisteten erste Hilfe Maßnahmen bis Feuerwehr und Rettungsdienst eintrafen.

Die Insassen des Ford waren zunächst augenscheinlich nicht verletzt und konnten Ihr Fahrzeug selbst verlassen. Der Fahrer des BMW und sein Sohn konnten Ihr Fahrzeug ebenfalls verlassen und wurden von einer Rettungswagenbesatzung versorgt. Die Mutter auf dem Beifahrersitz wurde mit Verdacht auf Verletzungen an der Wirbelsäule im Fahrzeug versorgt. In enger Abstimmung mit dem Rettungsdienst wurden das Dach und die Türen entfernt um die Patientin möglichst schonend aus dem Unfallfahrzeug zu retten und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung zu übergeben. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die Schwerverletze in eine Klinik geflogen. Im Verlauf des Einsatzes klagten die Insassen des Ford über Schmerzen. Ein weiterer Rettungswagen wurde zur Versorgung hinzugezogen.

Die B35 war für die Rettung bis 17 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr war unter der Leitung des Feuerwehrkommandanten Bernd Molitor mit 18 Mann und 5 Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, der Notfallhilfe Bruchsal sowie einem Rettungshubschrauber im Einsatz.

Nadine Doll - Pressesprecherin der Feuerwehr Bruchsal


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1092

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer