Einsatzberichte

04.11.2017 16:07

Düsseldorf Heerdt

Nordrhein-Westfalen

Heimrauchmelder rettet Menschenleben

Am Samstagnachmittag brannte Essen auf dem Herd, eine schlafende Person wurde durch die Feuerwehr geweckt und musste in das Krankenhaus gebracht werden. 

Am Samstagnachmittag gegen 16:07 Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf ein. Bewohner meldeten einen ausgelösten Heimrauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Aufgrund der Meldung der Bewohner wurden der Löschzug der Feuerwache Quirinstraße und Hüttenstrasse alarmiert. Durch die Erkundungsmaßnahmen der eingetroffenen Einsatzkräfte wurde Brandgeruch im 4. Obergeschoss festgestellt. Bei der betroffenen Wohnung wurde sich durch Schellen und Klopfen bemerkbar gemacht, jedoch öffnete niemand. Der Einsatzleiter veranlasste somit das die Wohnungseingangstür durch einen Einsatztrupp zu öffnen, damit kein Brandrauch in das Treppenhaus ziehen konnte, wurde vorher ein Rauchschutzvorhang an den Türrahmen angebracht. Der Einsatztrupp durchsuchte unter Atemschutz routinemäßig alle Räume der Wohnung ab. Dabei fanden sie eine tief schlafende Person im gefährlichen Brandrauch, diese ist selbst durch den schrillenden Rauchmelder nicht erweckt. Die Person wurde aus der Wohnung gerettet und zu der Behandlung dem städtischen Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde die Ursache des Brandrauchs, angebranntes Essen im Kochtopf, durch den Einsatztrupp gelöscht. Zeitgleich ist die Wohnung mit Lüftern rauchfrei geblasen worden. 

Die verletzte Person musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr besteht keine. Für die rund zwanzig Einsatzkräfte war der Einsatz nach 45 Minuten beendet.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 421

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer