Einsatzberichte

10.11.2017 05:59

Schafflund Schleswig-Flensburg

Schleswig-Holstein

Zimmerbrand in einem Reetdachgebäude: Rauchmelder verhindern Unglück

Am frühen Donnerstagmorgen kam es zu einem Zimmerbrand in einem Reetdachgebäude in einem Schafflunder Außengebiet. Die Bewohner wurden durch Rauchmelder frühzeitig auf das Feuer aufmerksam und konnten den Notruf absetzen. 

Auf den Notruf hin, alarmierte die Rettungsleitstelle in Harrislee die Feuerwehren aus Schafflund, Meyn, Wallsbüll und Kleinwiehe sowie den Rettungsdienst aus Medelby. Nach dem eintreffen der ersten Kräfte ging sofort ein Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz vor und lokalisierte das Brandnest in einer Zwischendecke im Wohnzimmer. Ein weiterer Trupp ging in das Dachgeschoss, hier waren bereits Flammen durch die Holzbalkendecke geschlagen. Daraufhin entschied sich die Feuerwehr die Löschlanzen, sogenannte Fog Nails, einzusetzen. So konnte auf das großflächige Öffnen der Zwischendecke verzichtet werden. So wurde auch der Schaden durch das Löschwasser in Grenzen gehalten. 

Verletzt wurde niemand. 

Besonderes Augenmerk legte Einsatzleiter Benno Gasa bereits während des Einsatzes auf das Reetdach. Es wurde immer wieder mit einer Wärmebildkamera beobachtet und bereits mit zwei Strahlrohre gekühlt. Gott sei dank kam es im Reetdach zu keiner Beeinträchtigung und keinem weiteren Feuer. 

Der Einsatz war nach circa zwei Stunden beendet und die ehrenamtlichen Kräfte konnten dann etwas verspätet zu ihrer Arbeit fahren und in den Arbeitstag schaffen.

Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1488

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer