23.11.2017 14:24

Nagold Postfinanzcenter

Baden-Württemberg

Übel riechende Damenschuhe in Paket rief Feuerwehr und Polizei auf den Plan

Ein Paket mit einem Paar Damenschuhen welche extreme Ausdünstungen aufwies, sorgte für größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei in Nagold. 

Gegen 14.24 Uhr wurde im Postfinanzcenter in der Herrenbergerstraße in Nagold ein übel riechendes Paket festgestellt das extreme Ausdünstungen aufwies. Die integrierte Leitstelle in Calw (ILS) alarmierte darauf die Feuerwehr Nagold mit dem Gefahrstoffzug, die Abteilung Vollmaringen und die Feuerwehr Wildberg mit dem ABC Erkundungsfahrzeug. Bei einer Mitarbeiterin löste die Ausgasung Übelkeit und Erbrechen aus. Sie wurde in der Folge rettungsdienstlich versorgt. Ein weiterer Mitarbeiter verspürte ebenfalls Beeinträchtigungen der Atemwege. Sicherheitshalber wurde das Lager und ein Nebengebäude evakuiert. 

Ein Atemschutztrupp unter Chemikalienschutzanzug (CSA) ging in das Gebäude und nahm Messungen vor. Die Messgeräte schlugen aus und ein leicht beschädigtes Paket wurde gesichert und außerhalb des Gebäudes in von der Feuerwehr vorgehaltene Spezialbehälter eingelagert. Nach einer zweiten Messung wurde ebenfalls ein Ausschlag festgestellt. Um was es sich für einen Stoff handelte konnte nicht festgestellt werden. Darauf entschloss die Feuerwehr das Paket vorsichtig zu öffnen und ein Paar Damenschuhe kamen zum Vorschein. Offensichtlich wurden die Schuhe aus dem Ausland geordert. Der Paketinhalt wurde erneut verpackt und der Polizei übergeben. Die nimmt nun Kontakt zu dem Adressaten auf. 

Die Feuerwehr war mit 38 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei war mit zwei Streifenwagenbesatzungen vor Ort.

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.
Damenschuhe sorgen für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Ein Damenschuhpaar hat am Donnerstagnachmittag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr und Polizei im Gebäude des Nagolder Postfinanzcenters in der Herrenberger Straße gesorgt.

Zunächst war gegen 14.25 Uhr ein in der Bank eingetroffenes Paket gemeldet worden, das eine eigenartige Ausdünstung verströme und bei einer Mitarbeiterin zu Übelkeit und Erbrechen geführt hatte. Auch ein zweiter Beschäftigter spürte geringfügige Atemwegsbeeinträchtigungen. Vorsorglich wurde das Lager geräumt und auch das Nebengebäude evakuiert.

Der Gefahrguttrupp der Feuerwehr machte sich nun auf die Suche nach dem verdächtigen Gegenstand. Schließlich schlugen die Messgeräte an einem wattierten und leicht beschädigten Paket mit neuen Schuhen aus, die eine extrem starke Ausdünstung aufwiesen.

Offensichtlich war das Schuhpaar aus dem Ausland geordert worden. Derzeit laufen die weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Nagold bei der aus dem Raum Ludwigsburg wohnhaften Adressatin.

Insgesamt waren 38 Kräfte der Wehren aus Nagold und Wildberg mit 13 Fahrzeugen sowie zwei Streifen des Polizeireviers Nagold im Einsatz.

Polizeipräsidium Karlsruhe


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 2357


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer