31.12.2017 19:00

Goch Kleve

Nordrhein-Westfalen

Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 57 bei Weeze sind am Abend fünf Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ein Volvo prallte zwischen den Abfahrten Goch und Uedem auf das Heck eines VW Polo. Der Volvo geriet von der Fahrbahn ab und überschlug sich, der Polo kam mehrere hundert Meter entfernt an der Mittelleitplanke zum Stehen. In dem Polo befanden sich drei Personen, sie waren durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Auto eingeklemmt. Die beiden Insassen es Volvo, ein 43-jähriger Mann aus Wesel sowie sein 12-jähriger Sohn, wurden leicht verletzt und konnten ihr Fahrzeug problemlos verlassen.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Goch setzten schweres technisches Gerät ein, um die Insassen des Polo zu befreien. Zunächst wurde die Beifahrertür mit einer hydraulischen Schere abgetrennt. Dann konnte die 39-jährige Beifahrerin befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Nachdem auch das Fahrzeugdach abgetrennt worden war konnten eine ebenfalls 39-jährige Mitfahrerin von der Rückbank sowie der 41-jährige Fahrer des Polo befreit werden.

Die Arbeiten an der Einsatzstelle dauerten rund 1,5 Stunden. Vor Ort waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 sowie der Löschgruppe Hülm. Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Goch und Uedem voll gesperrt.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 33

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer