05.02.2018 12:00

Esslingen Esslingen

Baden-Württemberg

Tragischer Unglücksfall - vierköpfige Familie ums Leben gekommen

Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ist dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für ein tragisches Unglück in der Obertürkheimer Straße, bei dem eine vierköpfige Familie ihr Leben verloren hat.

Einem Angehörigen war gegen zwölf Uhr auf Klopfen und Klingeln nicht geöffnet worden. Nachdem er durch ein Fenster zwei reglose Personen am Boden liegen sah, alarmierte er über Notruf die Polizei. Als sich die Rettungskräfte vor Ort Zutritt zum Gebäude verschafft hatten, schlugen sofort deren Kohlenmonoxid-Melder an.

Aufgrund der deutlich überhöhten Messwerte konnte die Feuerwehr das Gebäude nur unter Atemschutz betreten. Im Haus fanden sie die 29-jährige Ehefrau und deren gleichaltrigen Mann sowie die drei Jahre alte Tochter und den vierjährigen Sohn. Bei allen vieren konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Kriminaltechniker haben zur Stunde die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen, diese dauern derzeit noch an. Familienangehörige werden vor Ort durch den Notfallnachsorgedienst des Rettungsdienstes betreut.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Die Feuerwehr führte in und am Haus Gas-Messungen durch. - Stuttgarter Zeitung

Polizei und Rettungskräfte rücken in Esslingen zu einem Großeinsatz aus. In einem Wohnhaus sterben vier Menschen. War eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Spiel? - Bild 1

Stuttgarter Zeitung

Kohlenmonoxid-Vergiftung in Esslingen: Obduktion der Leichen soll letzte Zweifel ausräumen

Die Leichen der jungen vierköpfigen Familie, die wohl durch eine Kohlenmonoxidvergiftung gestorben ist, werden obduziert. Als Ursache für den Austritt des tödlichen Gases kommt möglicherweise ein Defekt an der Heizanlage infrage.

Stuttgarter Nachrichten


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer