11.02.2018 20:27

Bremen Neustadt

Bremen

Großeinsatz durch Kohlenmonoxid: keine verletzten Personen

Am 11.02.2018, um 20.27 Uhr, wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein medizinischer Notfall in der Pappelstraße, in der Bremer Neustadt gemeldet. Als die Besatzung des Rettungswagens die betroffene Wohnung betrat, löste der mitgeführte Kohlenmonoxid-Melder aus. Da der zugelassene Wert überschritten wurde, räumten die Kräfte die Wohnung sofort und forderten weitere Kräfte an.

Die Wohnung liegt direkt über einer Shisha-Bar. Da es sich um ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus mit diversen Wohnungen handelt und es unklar war, wieviel Personen eventuell medizinisch betreut werden müssen, wurde das Einsatzstichwort auf MANV_1 (Massenanfall von Verletzten) erhöht.

Insgesamt waren somit ca. 50 Einsatzkräfte und 27 Fahrzeuge vor Ort.

Die Shisha-Bar sowie sämtliche Wohnungen im Gebäude wurden geräumt und kontrolliert. Die Gäste der Bar und die Bewohner des Hauses wurden noch vor Ort untersucht und betreut. Insgesamt wurden sieben Personen vom Notarzt gesichtet, ein Transport in ein Krankenhaus war aber nicht erforderlich.

Um 21.55 Uhr wurde die rettungsdienstliche Komponente aufgelöst und kurze Zeit später die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Ob die Shisha-Bar für die erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration verantwortlich ist, wird von der Polizei ermittelt.

Feuerwehr Bremen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer