05.03.2018 14:40

Mönchengladbach Bonnenbroich

Nordrhein-Westfalen

Auto-Notrufsystem alarmierte die Feuerwehr

Am heutigen Nachmittag erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach ein E-Call, Notruf eines PKW-Notrufsystems. Der E-Call (Emergency-Call = Notruf) meldete, dass bei einem Fahrzeug mit dem Standort Schlossstraße / Heppendorfstraße die Airbags ausgelöst hatten. Ein Kontakt mit dem Fahrer des Fahrzeuges konnte nicht hergestellt werden.

Hierauf entsandte die Leitstelle die zuständigen Feuer- und Rettungswache III. An der Kreuzung Schlossstraße / Heppendorfstraße war es zu einem Verkehrsunfall zweier PKW gekommen. Beide Fahrer konnten ihr Fahrzeug verlassen.

Ein Rettungswagen, der auf dem Weg zu einer Werkstatt war, traf unmittelbar vor dem Löschzug ein. Der Fahrer begann mit der Erste-Hilfeleistung. Beide Fahrer der Unfallfahrzeuge wurden im Verlauf des Einsatzes durch das Rettungsdienstpersonal primär versorgt. Ein 72-jähriger Fahrzeugführer wurde zur weiteren Behandlung leichter Verletzungen in ein nahes Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des zweiten Fahrzeuges benötigte, auf Grund der aktiven und passiven Sicherheitssysteme des Fahrzeuges, keine weitere Behandlung.

Durch die Feuerwehr wurden beide Fahrzeuge gesichert. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III, der Rüstwagen der Feuerwache II, zwei Rettungswagen und eine Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1070

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer