17.03.2018 00:01

Rotenburg Rotenburg

Niedersachsen

Explosion in der Kreisarchäologie des Landkreises - Hoher Sachschaden

In der Nacht zum Samstag hat es in den Räumen der Kreisarchäologie des Landkreises Rotenburg an der Straße Weicheler Damm eine Explosion gegeben. Kurz nach Mitternacht waren Nachbarn durch den lauten Knall geweckt worden. Ohne den genauen Ort des Lärms zu kennen, informierten sie kurz nach Mitternacht sofort die Polizei.

Eine Streifenbesatzung entdeckte am Landkreisgebäude, in dem auch das Jobcenter untergebracht ist, den Grund der nächtlichen Ruhestörung. Die hinteren Büro- und Laborräume der Kreisarchäologie lagen in Schutt und Asche. Fensterscheiben waren herausgeflogen, im Gebäude begann es zu brennen.

Die Polizei zog sofort die Feuerwehr und auch den Rettungsdienst hinzu. Die Rotenburger Feuerwehr und weitere benachbarte Ortswehren rückten mit rund 60 Einsatzkräften und 10 Löschfahrzeugen an. Innerhalb von einer Stunde war der aufkeimende Brand gelöscht. Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Im Verlauf des Wochenendes beginnen die Brandexperten der Rotenburger Polizei mit ihren Ermittlungen. Bislang liegt der Grund für die Explosion noch völlig im Dunklen. Auch zur Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Freiwillige Feuerwehr Rotenburg (Wümme):brennt Gebäude

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 2912

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer