16.03.2018 04:10

Espelkamp Minden-Lübbecke

Nordrhein-Westfalen

Geldautomatensprengung

In der Nacht zu Freitag haben bisher Unbekannte in der Innenstadt von Espelkamp einen Geldautomaten gesprengt. Dieser befand sich in einem kleinen Ladenlokal in der Breslauer Straße. Der Automat wurde hierbei komplett zerstört und der Raum erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber im fünfstelligen Bereich liegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist es den Täter nicht gelungen, die Kassette des Geldautomaten zu entfernen. Zur Tatzeit wurde in der Nähe der Filiale von Zeugen ein dunkles, vermutlich schwarzes Auto gesehen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. 

Gegen 4.10 Uhr meldeten Anwohner der Polizei über Notruf 110 eine Explosion in der Breslauer Straße. Kurz danach trafen Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Espelkamp gleichzeitig am Tatort, einem zweigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus, ein. Die gesamte Fensterfront der Filiale war zerstört. Auf dem Gehweg sowie der Fahrbahn befand sich ein großes Splitterfeld. Auch Teile der Inneneinrichtung lagen vor dem Gebäude.

Dort trafen die Einsatzkräfte auf zwei Anwohner (28 und 31), die versuchten, mittels eines Feuerlöschers den Brand zu löschen. Hierbei zog sich der 28-Jährige leichte Brandverletzungen zu, die ambulant im Krankenhaus Rahden behandelt wurden.

Die Feuerwehr konnte kurze Zeit später die Flammen löschen. Zwei im Ladenlokal liegende Stahlflaschen wurden mittels Wasser gekühlt. Nach derzeitigem Sachstand liegt an dem Haus kein Gebäudeschaden vor.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer