08.04.2018 19:00

Altensteig Egenhausen Calw

Baden-Württemberg

Ballonfahrt endet bei Landung in Stromleitung

Beim Landeanflug eines Heißluftballons gegenüber des Industriegebiets Turmfeld oberhalb von Altensteig fuhr der Ballon der mit fünf Personen besetzt war in eine Stromleitung. Bei dieser Havarie riss der Pilot zwei Leitungen ab. An der dritten Leitung verfing sich der Brenner und der Korb ging mit Kurzschlüssen zu Boden. Zwei Betonmasten wurden ebenfalls stark beschädigt. Die Passagiere, die die Ballonfahrt bei einer hiesigen Tageszeitung gewonnen haben, kauerten sich instinktiv in dem Korb zusammen somit wurden wahrscheinlich schlimmere Verletzungen verhindert. 

Der Ballonfahrer gab an nochmals an Höhe gewinnen zu wollen dabei erkannte er die Stromleitungen zu spät. Die sofort alarmierten ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Altensteig, der Notarzt und dein Rettungswagen waren nach wenigen Minuten vor Ort. Zwischenzeitlich hat die Bodenbesatzung des Ballonbesitzers die gefährliche Personenrettung aus dem Korb vollzogen. Die Feuerwehr hat die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt, so dass keine Passanten gefährdet werden. Die Passagiere gelten nach Polizeiangaben als unverletzt. Die Beamten zogen einen Polizeihubschrauber hinzu, der die Einsatzstelle von oben dokumentierte. 

Als der Energieversorger die Leitungen Spannungsfrei geschaltet hat konnten die Polizei die Ermittlungen an dem Korb beginnen. Die Feuerwehr unterstütze die Polizei bei der Bergung des Fluggerätes. Bei der Abschaltung der Leitung waren mehrere Orte stromlos. Kreisbrandmeister Hans-Georg Heide, der ebenfalls zur Einsatzstelle geeilt war, ordnete an dass in allen Gemeinden die ohne Strom waren die Feuerwehrgerätehäuser besetzt wurden. Diese Feuerwehrhäuser fungieren dann als Anlaufstellen für das etwaige Absetzten eines Notruf über Funk in ihren Fahrzeugen. 

Die Feuerwehr Altensteig war mit 22 ehrenamtlichen Kräften und sechs Fahrzeugen, das DRK mit fünf Kräften und zwei Fahrzeugen, die Polizei mit sieben Beamten zwei Fahrzeugen und einem Hubschrauber im Einsatz.

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.


Am frühen Sonntagabend befand sich ein 67-jähriger Ballonfahrer mit vier Passagieren im Korb auf einer gewerblichen Ballonfahrt, die um 17.50 Uhr in Calw, Kimmichwiesen, startete und infolge leichten Windes in Richtung Altensteig führte.

Als der Ballonfahrer gegen 19.00 Uhr im Bereich Altensteig unmittelbar nach dem Industriegebiet Turmfeld auf einer Wiese zur Landung ansetzen wollte, wurde sein Ballon von einer Windböe erfasst, sodass er die verbleibende Höhe nicht mehr rechtzeitig zur Landung abbauen konnte. Da es ihm auch aufgrund der Reaktionszeit des Ballons nicht mehr möglich war, durch Aufdrehen des Gasbrenners rechtzeitig an Höhe zu gewinnen, konnte er die Kollision des Ballons mit einer Hochspannungsoberleitung nicht mehr verhindern. Hierdurch knickten zwei ca. 12 Meter hohe Strommasten in einer Höhe von ca. 8 Meter ein.

Dennoch gelangte der Ballonkorb sicher auf den Boden und die vier Passagiere, sowie ihr Pilot, konnten den Korb unverletzt verlassen.

Durch einen Lichtblitz, der beim Kontakt des Ballon mit der Stromleitung entstand wurde die Ballonhülle und mehrere Trag- und Hüllenseile beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich hierbei auf ca. 1500,- Euro. An den Strommasten sowie der Stromleitung entstand Sachschaden von schätzungsweise mindestens 50.000,- Euro.

Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen ist der Ballonfahrer im Besitz der erforderlichen Berufspilotenlizenz und auch berechtigt, gewerbliche Passagierflüge durchzuführen. Ein Verstoß gegen Vorschriften ist derzeit nicht ersichtlich. Der Ballon selbst wies keinerlei Mängel auf.

Die Freiwillige Feuerwehr Altensteig war bis zum Eintreffen von Vertretern der ENBW mit drei Einsatzfahrzeugen und 20 Einsatzkräften zur Absperrung der Unfallstelle eingesetzt. Ein Rettungswagen sowie ein Notarzt befanden sich vorsorglich vor Ort. Die ENBW gewährleistete die Stromversorgung betroffener Anlieger sehr schnell durch interne Umleitungen der Stromzufuhr.

Polizei


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 3001


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer