09.04.2018 05:39

München Moosach

Bayern

Dachstuhlbrand

In den frühen Morgenstunden kam es in der Nähe des Georg-Brauchle-Rings zu einem Dachstuhlbrand. Die Wohnung ist durch das Feuer unbewohnbar. Glücklicherweise wurde niemand verletzt

Nachbarn bemerkten auf der Dachterrasse Feuerschein und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren die meisten Bewohner des Mehrparteienhauses aus dem Gebäude geflüchtet. Das Feuer hatte sich bereits in den Dachbereich ausgebreitet. Unter den Dachziegeln loderten die Flammen in der Isolierung und griffen auf die hölzerne Dachkonstruktion über.

Die Feuerwehrleute leiteten sofort einen massiven Löschangriff über die Drehleiter und die Brandwohnung ein. Zeitgleich wurden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert. Um an sämtliche Glutnester zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte große Teile des Dachstuhles öffnen. Dabei wurden zwei Drehleitern eingesetzt. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatzleiter „Feuer in Gewalt“ melden.

Bis in die Vormittagsstunden hinein waren die Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten und der Kontrolle des Daches auf weitere Glutnester beschäftigt. Im Einsatz waren 75 Kräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr. Bereits während der Nachlöscharbeiten konnten die meisten Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist derzeit komplett unbewohnbar.

Ein erster Sachschaden wird von der Feuerwehr auf etwa 250.000 Euro geschätzt.
Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer