23.04.2018 11:54

Essen Bochold

Niedersachsen

Rauchmelder warnt Bewohner vor Wohnungsbrand, 75 Jahre alter Mieter über Drehleiter gerettet

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am heutigen Vormittag im 3. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses im Mitzmannweg in Essen-Bochold ein Brand ausgebrochen. In der Wohnung brannte das Inventar eines Schlafzimmers.

Eine Nachbarin hörte den Warnton bzw. das Piepen eines ausgelösten Rauchmelders aus der Brandwohnung und alarmierte sofort die Feuerwehr. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits tiefschwarzer Rauch aus der Brandwohnung in den Hausflur und die Rauchfahne, die aus den Fenstern drang, war schon aus weiter Ferne sichtbar. Alle anderen Bewohner des Hauses verließen geistesgegenwärtig zeitgleich das Mietshaus.

Der 75 jährige Mieter der betroffenen Wohnung konnte sich durch die stark verrauchte Wohnung auf den Balkon retten. Von dort aus konnte der ältere Herr über die sofort in Stellung gebrachte Drehleiter der Feuerwehr gerettet werden. Durch den Brand erlitt der Betroffene eine starke Rauchgasvergiftung und wurde anschließend durch den anwesenden Rettungsdienst in Begleitung eines Notarztes in ein zuständiges Krankenhaus transportiert. Weitere Personen wurden durch das Feuer aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nicht geschädigt.

Ein Rohr kam für die Brandbekämpfung über den Hausflur zum Einsatz. Das Feuer selbst wurde somit schnell durch einen sogenannten Innenangriff vollständig gelöscht. Die Feuerwehr war mit insgesamt 32 Mann vor Ort. Belüftungsmaßnahmen und Schadstoffmessungen im gesamten Haus stellten sicher, dass alle Menschen anschließend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Die Brandwohnung allerdings ist zunächst unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer