27.04.2018 09:43

Menden Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand

Ein gemeldeter Dachstuhlbrand an der Werler Straße rief am heutigen Freitag Vormittag ein Großaufgebot der Feuerwehr Menden zum Einsatz. Mittels Meldeempfängern und Sirene wurden die Kräfte der Wache, des Löchzuges Mitte sowie die Löschgruppen Bösperde und Schwitten alarmiert.

Vor Ort konnte im hinteren Bereich des Gebäudes eine massive Rauchentwicklung im Dachbereich bestätigt werden. Der Angriffstrupp ging unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor und konnte den Brandherd schnell in einer Küche im Untergeschoss des Gebäudes ausmachen und ablöschen. Bei dem Brand war auch eine Holztreppe sowie eine Zwischenwand mit in Brand geraten. Zeitgleich wurde das Dach mittels der Drehleiter mit einer Wärmebildkamera auf mögliche starke Erwärmung kontrolliert. Zwei weitere Trupps wurden in das Gebäude geschickt, um auf mögliche Brandausbreitung zu kontrollieren. Ein Trupp ging auf das Zwischendach des verwinkelten Gebäudes vor, um dort die Dämmung zu entfernen.

Alle Maßnahmen zusammen zeigten schließlich Wirkung und der Rauch lies merklich nach. Abschließend wurde das Gebäude gelüftet und an die Polizei übergeben, die nun die Brandursache ermittelt. Insgesamt waren ca. 50 Kräfte der Feuerwehr Menden für ca. zwei Stunden im Einsatz.

Freiwillige Feuerwehr Menden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer